• 26.09.2020
      10:30 Uhr
      STATIONEN Sei heiter. Es ist gescheiter! - Wege aus der Krise | ARD-alpha
       

      "Sei heiter. Es ist gescheiter. Als alles Gegrübel: Gott hilft weiter. Zur Himmelsleiter werden die Übel." Theodor Fontanes Erkenntnis ist leichter gesagt als getan. Denn es ist eine große Kunst, mit Misserfolgen oder Zielen, die man sich gesetzt und nicht erreicht hat, umzugehen, ohne daran zu zerbrechen.
      "STATIONEN"-Moderator Benedikt Schregle trifft Menschen, die in der Krise nach Möglichkeiten für deren Bewältigung suchen.

      Samstag, 26.09.20
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      "Sei heiter. Es ist gescheiter. Als alles Gegrübel: Gott hilft weiter. Zur Himmelsleiter werden die Übel." Theodor Fontanes Erkenntnis ist leichter gesagt als getan. Denn es ist eine große Kunst, mit Misserfolgen oder Zielen, die man sich gesetzt und nicht erreicht hat, umzugehen, ohne daran zu zerbrechen.
      "STATIONEN"-Moderator Benedikt Schregle trifft Menschen, die in der Krise nach Möglichkeiten für deren Bewältigung suchen.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Benedikt Schregle

      "Sei heiter. Es ist gescheiter. Als alles Gegrübel: Gott hilft weiter. Zur Himmelsleiter werden die Übel." Theodor Fontanes Erkenntnis ist leichter gesagt als getan. Denn es ist eine große Kunst, mit Misserfolgen oder Zielen, die man sich gesetzt und nicht erreicht hat, umzugehen, ohne daran zu zerbrechen. Fontane geht es auch nicht nur um die kleinen Missgeschicke des Alltags. Es geht um das "Übel" und damit ums Scheitern an großen persönlichen Zielen und Idealen. Der Dichter rät zur Gelassenheit, weil er auf Gott vertraut. Dann wird das Übel zur Himmelsleiter, bringt mich einen Schritt vorwärts, ich bekomme eine neue Perspektive und sehe die Welt aus einem anderen Blickwinkel. Aber wie soll das gehen?
      "STATIONEN"-Moderator Benedikt Schregle trifft Menschen, die in der Krise nach Möglichkeiten für deren Bewältigung suchen.

      Religion erleben - der Name "STATIONEN" ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste der Religionen oder Stationen des Lebens: Es wird gefragt, wie Menschen denken und glauben. Religion soll (mit) zu erleben sein, um die eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.

      Wird geladen...
      Samstag, 26.09.20
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.02.2021