• 10.10.2017
      23:00 Uhr
      alpha-Österreich: Südafrika - Ohne Hilfe kein Zuhause ARD-alpha
       

      Kein Land in der Welt hat so viele Menschen, die mit dem HI Virus leben, wie in Südafrika. Fast jeder fünfte Erwachsene im Alter von 15 bis 49 Jahren ist HIV-positiv. In manchen Regionen – wie Kwa Zulu Natal in der Nähe von Durban - ist es fast jeder Vierte. Seit der ersten demokratischen Wahl 1994 hat sich die schwarze Bevölkerung große Hoffnung gemacht, aus der Armut und Hoffnungslosigkeit herauszukommen. Aber 23 Jahre danach leben Millionen noch in den Townships - den Elendsvierteln in Südafrika.

      Dienstag, 10.10.17
      23:00 - 23:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Kein Land in der Welt hat so viele Menschen, die mit dem HI Virus leben, wie in Südafrika. Fast jeder fünfte Erwachsene im Alter von 15 bis 49 Jahren ist HIV-positiv. In manchen Regionen – wie Kwa Zulu Natal in der Nähe von Durban - ist es fast jeder Vierte. Seit der ersten demokratischen Wahl 1994 hat sich die schwarze Bevölkerung große Hoffnung gemacht, aus der Armut und Hoffnungslosigkeit herauszukommen. Aber 23 Jahre danach leben Millionen noch in den Townships - den Elendsvierteln in Südafrika.

       

      Kein Land in der Welt hat so viele Menschen, die mit dem HI Virus leben, wie in Südafrika. Fast jeder fünfte Erwachsene im Alter von 15 bis 49 Jahren ist HIV-positiv. In manchen Regionen – wie Kwa Zulu Natal in der Nähe von Durban - ist es fast jeder Vierte. Seit der ersten demokratischen Wahl 1994 hat sich die schwarze Bevölkerung große Hoffnung gemacht, aus der Armut und Hoffnungslosigkeit herauszukommen. Aber 23 Jahre danach leben Millionen noch in den Townships - den Elendsvierteln in Südafrika.

      Armut ist Teil des Problems, aber auch eine gewisse Rücksichtslosigkeit bei Männern. Sie wollen Sex ohne Kondome, lassen sich oft nicht testen, beschuldigen ihre Frauen “unrein” durch das HIV-Virus zu sein. Der häufige Spruch “man lutscht auch kein Bonbon mit dem Papier“, verharmlost das Problem. Die Frauen müssen sich dem Willen der Männer unterordnen, so ist es in der patriarchalischen Gesellschaft. Viele junge Mädchen lassen sich kaufen, weil sie sonst kein Geld für Sachen haben, die sie gerne besitzen würden. Es ist ein Teufelskreis, aus dem die meisten nicht herauskommen.

      60 Prozent sind Frauen, die den Virus an ihre Kinder weitergeben. Laut UNICEF leben schätzungsweise 3,7 Millionen Waisenkinder in Südafrika und täglich kommen neue dazu. Es gibt zwar kostenlose Medizin, aber HIV-positive Menschen in ländlichen Gegenden holen oft ihre Medikamente nicht ab, weil sie befürchten, dass ihre Mitmenschen sie meiden könnten. Glücklicherweise helfen Organisationen, die gegen die Verbreitung von AIDS kämpfen. Einige von ihnen geben Waisen und gefährdeten Kindern ein Zuhause, andere vermitteln Kleinkinder, die bei ihren Familien keine Zukunft hätten. Spender aus Österreich und Deutschland finanzieren HIV-Präventionsprogramme und Aufklärungsarbeiten in Schulen. Die Kindernothilfe Österreich unterstützt Kurse, in denen die Schüler lernen, dass sie wertvoll sind und es ein Leben für sie gibt.

      Wird geladen...
      Dienstag, 10.10.17
      23:00 - 23:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.04.2021