• 10.02.2020
      21:00 Uhr
      alpha-thema Gespräch: Wie gefährdet sind wir? Moderation: Andreas Bachmann | ARD-alpha
       

      Europa ist herausgefordert: durch die Betonung nationaler Interessen, sowohl innerhalb der Europäischen Union als auch durch das Gebaren der Großmächte, durch den Klimawandel und durch Pandemien, durch Migration und Flucht infolge politischer Krisen und Kriege. Was bedeutet das für Europa? Welches Gewicht bringt es heute auf die Waage, wirtschaftlich, politisch, militärisch? Und wie sieht seine Zukunft aus? Wie gefährdet sind wir? Darüber informiert ARD-alpha im Rahmen von "alpha-thema: Europas Sicherheit" mit zwei Filmen und einem Expertengespräch.

      Montag, 10.02.20
      21:00 - 21:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Europa ist herausgefordert: durch die Betonung nationaler Interessen, sowohl innerhalb der Europäischen Union als auch durch das Gebaren der Großmächte, durch den Klimawandel und durch Pandemien, durch Migration und Flucht infolge politischer Krisen und Kriege. Was bedeutet das für Europa? Welches Gewicht bringt es heute auf die Waage, wirtschaftlich, politisch, militärisch? Und wie sieht seine Zukunft aus? Wie gefährdet sind wir? Darüber informiert ARD-alpha im Rahmen von "alpha-thema: Europas Sicherheit" mit zwei Filmen und einem Expertengespräch.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Andreas Bachmann

      Die Dokumentation "China, die neue Weltmacht" zeigt, wie massiv die Entwicklung Chinas die Weltwirtschaft verändert hat. Im Inland hat sie Millionen Chinesen aus der Armut geholt, im Ausland steigen die Investitionen des Landes rasant. Peking hat Hunderte von Milliarden für Infrastrukturprojekte von Europa bis Afrika bereitgestellt. Im Kampf um die Weltherrschaft haben die USA China den Handelskrieg erklärt und damit auch das Exportland Deutschland in Schwierigkeiten gebracht. Ganz gleich, ob Zukunftsmärkte wie künstliche Intelligenz, Industrie 4.0 oder Autos betroffen sind – ohne China geht nichts mehr.

      In dem von Andreas Bachmann moderierten"alpha-thema Gespräch: Wie gefährdet sind wir?" analysieren die Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christian Hacke und Dr. Anja Opitz die Situation der Europäischen Union: Der Erweiterungsoptimismus gehört der Vergangenheit an, die Fliehkräfte innerhalb der EU sind stark, ihre außenpolitische Zurückhaltung gefährdet ihre Sicherheit. Angesichts des dramatisch verschlechterten Umfelds mit Handelskriegen und gewaltigen Flüchtlingsströmen stellt sich die Frage: Was muss getan werden, damit sich die EU und Deutschland angemessen mit einer eigenen Strategie zur Geltung bringen?

      Die Reportage "Allein gegen Putin" zeigt einen Kampf David gegen Goliath. Der Journalist Malte Heynen besitzt einen Streifen Ackerland im brandenburgischen Oderberg. Ausgerechnet hier soll eine Pipeline verlegt werden, um Gas aus Sibirien nach Europa zu liefern. Der Film untersucht den Hintergrund dieses gigantischen Energieprojektes. Außenpolitisch ist der Bau der Pipeline fragwürdig, umweltpolitisch ebenso. Viele Europaabgeordnete werfen den Deutschen unsolidarisches Verhalten vor, weil sie mit der EU energiepolitisch nicht an einem Strang ziehen. Für Malte Heynen ist all dies Grund genug, den Zugriff auf seinen Landstreifen zu verweigern. Er ist vor Gericht gezogen.

      Es analysieren die Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christian Hacke und Dr. Anja Opitz die Situation der Europäischen Union: Der Erweiterungsoptimismus gehört der Vergangenheit an, die Fliehkräfte innerhalb der EU sind stark, ihre außenpolitische Zurückhaltung gefährdet ihre Sicherheit. Angesichts des dramatisch verschlechterten Umfelds mit Handelskriegen und gewaltigen Flüchtlingsströmen stellt sich die Frage: Was muss getan werden, damit sich die EU und Deutschland angemessen mit einer eigenen Strategie zur Geltung bringen?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.05.2020