• 05.02.2020
      04:30 Uhr
      Planet Wissen: Geriatrie - Medizin für alte Menschen Moderation: Birgit Klaus und Dennis Wilms | ARD-alpha
       

      In Deutschland gibt es mehr als fünf Millionen Menschen, die 80 Jahre oder älter sind - auch 100jährige sind keine Seltenheit mehr. Was ist, wenn sie krank werden oder sogar operiert werden müssen? Brauchen sie womöglich eine andere medizinische Versorgung?
      "Auf jeden Fall", sagen Prof. Roland Hardt, der die Geriatrie der Mainzer Unimedizin leitet und Dirk van den Heuvel, Geschäftsführer des Bundesverband Geriatrie e.V. in Berlin. Was sie genau unter einer optimalen geriatrischen Versorgung verstehen und was es dazu braucht, darüber sprechen sie bei Planet Wissen.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 05.02.20
      04:30 - 05:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      In Deutschland gibt es mehr als fünf Millionen Menschen, die 80 Jahre oder älter sind - auch 100jährige sind keine Seltenheit mehr. Was ist, wenn sie krank werden oder sogar operiert werden müssen? Brauchen sie womöglich eine andere medizinische Versorgung?
      "Auf jeden Fall", sagen Prof. Roland Hardt, der die Geriatrie der Mainzer Unimedizin leitet und Dirk van den Heuvel, Geschäftsführer des Bundesverband Geriatrie e.V. in Berlin. Was sie genau unter einer optimalen geriatrischen Versorgung verstehen und was es dazu braucht, darüber sprechen sie bei Planet Wissen.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dennis Wilms
      Birgit Klaus

      In Deutschland gibt es mehr als fünf Millionen Menschen, die 80 Jahre oder älter sind - auch 100jährige sind keine Seltenheit mehr. Viele der älteren Mitbürger sind gesund und fit und genießen ihr Leben. Aber was ist, wenn sie krank werden oder sogar operiert werden müssen? Sind Ärzte und Kliniken auf die medizinische Betreuung der vielen Betagten und Hochbetagten vorbereitet? Und brauchen diese womöglich eine andere medizinische Versorgung? "Auf jeden Fall", sagen Prof. Roland Hardt, der die Geriatrie der Mainzer Unimedizin leitet und Dirk van den Heuvel, Geschäftsführer des Bundesverband Geriatrie e.V. in Berlin. Was sie genau unter einer optimalen geriatrischen Versorgung verstehen und was es dazu braucht, darüber sprechen sie bei Planet Wissen.

      Zu Gast im Studio:

      • Prof. Roland Hardt

      "Alte Menschen sollen so lang wie möglich selbstständig, beweglich und geistig fit bleiben, dafür setzt sich die Geriatrie ein", sagt Prof. Roland Hardt, der an der Mainzer Unimedizin die Geriatrie leitet. Zur größten Herausforderung bei der medizinischen Versorgung von betagten Menschen zählt für Hardt das gleichzeitige Bestehen mehrerer Krankheiten - die Multimorbidität. Hardt beklagt den Mangel an geriatrisch qualifizierten Ärzten. Derzeit gibt es nur vier Lehrstühle für Geriatrie in Deutschland.

      • Dirk van den Heuvel

      "Unser übergeordnetes Ziel ist die Förderung der fachspezifischen Versorgung von betagten und hochbetagten Patienten", sagt Dirk van den Heuvel zu den Zielen des Bundesverbands Geriatrie e.V., dessen Geschäftsführer er ist. Der Verband vertritt Einrichtungen, die sich unter fachärztlicher Leitung der Behandlung geriatrischer Patienten widmen: dazu gehören Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken sowie Anbieter ambulanter und mobiler Versorgungsformen. Mit dem Programm "Bundesweites Geriatriekonzept" hat der Verband 2018 erstmalig einheitliche Standards zur geriatrischen Versorgung formuliert. Dass Vieles in der Geriatrie nicht so schnell vorangeht, hat für van den Heuvel auch strukturelle Ursachen. Ein Gesundheitssystem, das mit Fallpauschalen und Einzeldiagnosen arbeitet, ist nicht ausgerichtet auf den ganzheitlichen Ansatz der Geriatrie.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.07.2020