• 20.01.2020
      14:50 Uhr
      Was wir noch nicht wissen Warum müssen wir sterben? | ARD-alpha
       

      Warum wir geboren werden, liegt klar auf der Hand.
      Warum wir jedoch sterben müssen, nicht. Alles, was wir wissen, ist, dass wir sterben, und in den meisten Fällen wissen wir auch, woran unsere Angehörigen gestorben sind.

      Montag, 20.01.20
      14:50 - 15:05 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo HD-TV

      Warum wir geboren werden, liegt klar auf der Hand.
      Warum wir jedoch sterben müssen, nicht. Alles, was wir wissen, ist, dass wir sterben, und in den meisten Fällen wissen wir auch, woran unsere Angehörigen gestorben sind.

       

      Die Altersforschung geht heute davon aus, dass Menschen im Schnitt 120 Jahre alt werden könnten. Und tatsächlich verhält es sich so, dass die ältesten Menschen der Welt im Schnitt nicht viel älter als 120 Jahre alt geworden sind. Allerdings werden die meisten Europäer eher 70 Jahre alt, d.h., sie sterben gute 50 Jahre vor ihrem 120. Geburtstag.

      Derzeit werden verschiedene Theorien und Konzepte diskutiert, die als ursächlich für dieses frühe Absterben gelten. Ein wesentlicher Grund scheint der Verschleiß unserer Zellen zu sein, die tagtäglich an die 10 000 DNA-Schäden erleiden. Dazu trägt unsere Lebensweise zu einem nicht unerheblichen Teil bei. Wie stark unsere Gene beim Alterungsprozess zu Buche schlagen, wird indes konträr diskutiert.
      Eine weitere, in der aktuellen Debatte stehende Frage, ist die Bedeutung der Stammzellen, die für Zellnachschub in unseren Organen sorgen. Welchen Einfluss haben sie auf die Alterung des Körpers, der grundsätzlich mit einem Absterben sowie dem Verschleiß unserer Zellen einhergeht?

      Auch die Funktion von Zelltodmechanismen, die dafür sorgen, dass alte, nicht mehr funktionsfähige bzw. beschädigte Zellen aus dem Zellverband aussortiert werden, wird in diesem Film behandelt. Während Zelltodmechanismen einerseits dafür sorgen, dass der Embryo beispielsweise Finger und Zehen entwickelt, können Störungen in Zelltodmechanismen lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs verursachen. Der Film zeigt beispielhaft anhand einiger Krankheitsbilder auf, wie Alterungsprozesse ablaufen, welche Ursachen sie möglicherweise haben und wie die Konsequenzen aussehen können.

      Die Frage "Warum müssen wir sterben" kann indes nicht beantwortet werden. Bislang hat die Wissenschaft kein schlüssiges Konzept, um dieser Grundsatzfrage gerecht zu werden.

      Film von Antje Samiralow

      Die Reihe "Was wir noch nicht wissen" ist eine faszinierende Reise durch die Welt der unbeantworteten Fragen aus Wissenschaft und Technik.

      Wird geladen...
      Montag, 20.01.20
      14:50 - 15:05 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2021