• 18.01.2020
      10:00 Uhr
      Sehen statt Hören Wochenmagazin für Hörgeschädigte | ARD alpha
       
      • Ein komplexes Thema ...Kulturelle Aneignung

      Seit über einem Jahr gibt es vor allem ein Thema, das für viel Diskussion sorgt: Kulturelle Aneignung. Ursprung der Diskussion war das Musikdolmetschen. Sehen statt Hören-Moderatorin Anke Klingemann versucht in der kommenden Sendung, mehr Klarheit zu dem Thema zu bekommen.

      Samstag, 18.01.20
      10:00 - 10:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Ein komplexes Thema ...Kulturelle Aneignung

      Seit über einem Jahr gibt es vor allem ein Thema, das für viel Diskussion sorgt: Kulturelle Aneignung. Ursprung der Diskussion war das Musikdolmetschen. Sehen statt Hören-Moderatorin Anke Klingemann versucht in der kommenden Sendung, mehr Klarheit zu dem Thema zu bekommen.

       

      Es beginnt vor einem guten Jahr: Eine (Musik-)Dolmetscherin etabliert sich sehr erfolgreich auf eine Art und Weise, die vielen Gehörlosen nicht gefällt. Die Kritik: Die Gebärdensprache und Kultur gehört den Gehörlosen und nicht den Hörenden. Die haben die schöne Gebärdensprache einer Minderheit für sich entdeckt und verbreiten sie jetzt unter sich, spielen sich in den Vordergrund und missachten dabei Gehörlose komplett. Und das wird als "kulturelle Aneignung" empfunden.

      Doch es ist mehr als das: das Thema ist komplex und in der Diskussion werden längst unterschiedliche Themen und Perspektiven vermischt. Sehen-statt-Hören-Moderatorin Anke Klingemann hat versucht, mehr Klarheit zu bekommen: Im letzten Jahr traf sie sich mit verschiedenen Personen, um Antworten zu bekommen und sich ein eigenes Bild zu machen.

      Willkommen bei "Sehen statt Hören" - der einzigen Sendereihe in der deutschen Fernsehlandschaft, die im Bild sichtbar macht, was man sonst nur im Ton hört! Nicht im "Off", sondern im "On" werden hier die Inhalte präsentiert - mit den visuellen Mitteln des Fernsehens, Gebärdensprache und offenen Untertiteln.
      Zielpublikum sind vor allem die etwa 300.000 gehörlosen, spätertaubten oder hochgradig schwerhörigen Zuschauerinnen und Zuschauern in der Bundesrepublik, die ein solches Programm benötigen, das ihren Kommunikationsbedürfnissen entspricht und ihnen optimale Verständlichkeit ermöglicht, aber auch alle anderen, die sich von den Themen und der ungewöhnlichen Machart angesprochen fühlen.
      In wöchentlich 30 Minuten bringt das vom BR produzierte und in allen Dritten Programmen ausgestrahlte Magazin Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt, Familie, Freizeit, Sport über Kunst, Kultur, Bildung, Geschichte bis hin zu politischen, sozialen, rechtlichen und behindertenspezifischen Themen.

      Wird geladen...
      Samstag, 18.01.20
      10:00 - 10:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.08.2022