• 25.08.2019
      19:30 Uhr
      RESPEKT - Demokratische Grundwerte für alle! Meine Sache! Oder nicht? Individuelle Freiheit vs. Gemeinwohl | ARD-alpha
       

      Die individuelle Freiheit ist in Deutschland ein hoher Wert und verfassungsmäßig garantiert. Trotzdem verhängt der Staat Rauchverbote, die Gurtpflicht, Bauvorschriften oder Auto-Fahrverbote, oft nach langem demokratischen Streit. RESPEKT fragt, wie diese Grenzen unserer Freiheit begründet sind - wer setzt sie und nach welchen Regeln?

      Sonntag, 25.08.19
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die individuelle Freiheit ist in Deutschland ein hoher Wert und verfassungsmäßig garantiert. Trotzdem verhängt der Staat Rauchverbote, die Gurtpflicht, Bauvorschriften oder Auto-Fahrverbote, oft nach langem demokratischen Streit. RESPEKT fragt, wie diese Grenzen unserer Freiheit begründet sind - wer setzt sie und nach welchen Regeln?

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dana Newman

      Wann darf der Staat etwas verbieten? Das Rauchen zum Beispiel. Waffen. Oder schnelles Autofahren. RESPEKT-Moderatorin Dana Newman, gebürtige Amerikanerin, fragt nach den Grenzen der individuellen Freiheit in Deutschland. Die ist zwar in der Verfassung vielfach garantiert: freie Entfaltung der Persönlichkeit, Glaubensfreiheit, Meinungs-, Versammlungs-, Vereinigung- und Berufsfreiheit… Aber sie endet dort, wo sie Freiheiten anderer oder das Gemeinwohl berührt.

      Wo diese Grenze konkret erreicht ist, darüber wird in der Demokratie oft heftig gestritten. Dana Newman erkundet in der RESPEKT-Reportage, nach welchen Regeln dieser Streit ausgetragen wird. Sie trifft Klimaaktivisten, die unsere Freiheit beim Bauen, Fliegen und Konsumieren zugunsten künftiger Generationen radikal beschränken wollen. Sie spricht mit dem Ernährungswissenschaftler Robert Lustig, der strenge Maßnahmen gegen den Zuckerkonsum fordert, um eine weltweite Diabetes zu bekämpfen. Und sie erfährt, dass Fakten und Vernunft längst nicht immer entscheidend sind, wenn es um die Freiheit geht.

      "RESPEKT" will dazu beitragen, Demokratie, Grund- und Menschenrechte nicht nur als abstrakte Begriffe zu verstehen, sondern als Werte des gemeinschaftlichen Lebens.
      Die Online-Videos und TV-Reportagen überprüfen Vorurteile und Klischees wie Fremdenfeindlichkeit, Islamfeindlichkeit, Homophobie oder Sexismus. Die Presenter Sabine Pusch, Rainer Maria Jilg und der aus Syrien stammende Schauspieler Ramo Ali treffen Menschen, die sich für Weltoffenheit und Toleranz einsetzen. Mit Ironie und in lockerem Ton zeigen sie, wie Grundwerte und Menschenrechte im Alltag gelebt werden können - und warum wir alle von einem solidarischen Miteinander profitieren. Umfragen mit Passanten ergänzen den Blick auf das jeweilige Thema. Eine "Zahlen und Fakten"-Rubrik hilft dabei, die unterschiedlichen Standpunkte zu beurteilen und sich eine fundierte Meinung zu bilden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019