• 31.08.2019
      22:30 Uhr
      Hitlers Blitzkrieg (3/4) Der Weg nach Dünkirchen | ARD-alpha
       

      Der dritte Teil der Dokumentation widmet sich unter anderem dem Aufeinanderprallen der 55. Infanteriedivision und den deutschen Truppen. Britische Flugzeuge versuchten eine von Deutschland im Eiltempo errichtete Brücke über die Maas zu sprengen - jedoch vergeblich. Die von Heinz Guderian (1888-1954) und Erwin Rommel kommandierten deutschen Truppen konnten immer weiter nach Frankreich eindringen. Vor allem deutsche Tiefflieger hielten ihnen den Rücken frei, was auch zu zahlreichen Opfern unter der Zivilbevölkerung führte.

      Samstag, 31.08.19
      22:30 - 23:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Der dritte Teil der Dokumentation widmet sich unter anderem dem Aufeinanderprallen der 55. Infanteriedivision und den deutschen Truppen. Britische Flugzeuge versuchten eine von Deutschland im Eiltempo errichtete Brücke über die Maas zu sprengen - jedoch vergeblich. Die von Heinz Guderian (1888-1954) und Erwin Rommel kommandierten deutschen Truppen konnten immer weiter nach Frankreich eindringen. Vor allem deutsche Tiefflieger hielten ihnen den Rücken frei, was auch zu zahlreichen Opfern unter der Zivilbevölkerung führte.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Hans von Brescius

      Obwohl Frankreich Ende der 1930er Jahre als stärkste Landstreitmacht der Welt galt, wurde sie von Deutschland innerhalb weniger Wochen besiegt, die Reichskriegsflagge über Paris gehisst. Wie konnte es dazu kommen? Schon kurz nach Beginn des „Sichelschnitts“ konnten deutsche Truppen die Maas überqueren und französischen Boden betreten. Die 55. Infanteriedivision von General Lafontaine trug die Hauptlast der Verteidigung. Ein rascher Gegenangriff hätte den Deutschen wohl schwer zugesetzt, aber Lafontaine zögerte...

      Der dritte Teil der Dokumentation widmet sich unter anderem dem Aufeinanderprallen der 55. Infanteriedivision und den deutschen Truppen. Britische Flugzeuge versuchten eine von Deutschland im Eiltempo errichtete Brücke über die Maas zu sprengen - jedoch vergeblich. Die von Heinz Guderian (1888-1954) und Erwin Rommel kommandierten deutschen Truppen konnten immer weiter nach Frankreich eindringen. Vor allem deutsche Tiefflieger hielten ihnen den Rücken frei, was auch zu zahlreichen Opfern unter der Zivilbevölkerung führte.

      In Paris war die Stimmung äußerst angespannt. Man vermutete, dass Frankreich von deutschen Agenten unterwandert sei, wie etwa eine damals in Paris lebende Zeitzeugin berichtet. Mit zahlreichen anderen deutschen Staatsbürgern wurde sie von den Franzosen in Lager gebracht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 31.08.19
      22:30 - 23:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2020