• 26.06.2019
      21:45 Uhr
      nacht:sicht Zuviel des Guten | ARD-alpha
       

      „Fragen Sie weder Arzt oder Apotheker“, so lautet denn auch der Titel des Buches und die These der beiden Medizinjournalisten Ragnhild und Jan Schweizer. Die beiden Mediziner plädieren bei einfachen Beschwerden anstatt auf einen Arzt auf die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers zu vertrauen. Der Anlass zu diesem kritischen Buch war die Krankheitsgeschichte des eigenen Sohnes, dem die Eltern durch übermäßige Vorsorge und Krankengymnastik in jungen Jahren eine vermeidbare Leisten-OP einhandelten.

      Moderation: Andreas Bönte

      Mittwoch, 26.06.19
      21:45 - 22:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 21:44
      Stereo HD-TV

      „Fragen Sie weder Arzt oder Apotheker“, so lautet denn auch der Titel des Buches und die These der beiden Medizinjournalisten Ragnhild und Jan Schweizer. Die beiden Mediziner plädieren bei einfachen Beschwerden anstatt auf einen Arzt auf die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers zu vertrauen. Der Anlass zu diesem kritischen Buch war die Krankheitsgeschichte des eigenen Sohnes, dem die Eltern durch übermäßige Vorsorge und Krankengymnastik in jungen Jahren eine vermeidbare Leisten-OP einhandelten.

      Moderation: Andreas Bönte

       

      Oft wird zu schnell zu viel gemacht, wobei der Grundsatz „Viel hilft viel“ beim Körper nach hinten losgehen kann.

      Eine Vielzahl von Ratgebern empfiehlt, die verschiedensten Vorgehensweisen und Behandlungsmethoden bei allen möglichen Symptomen. Und auch unser Optimierungsgedanke treibt uns oft dazu an, sofort zum Arzt zu rennen, sobald wir nicht mehr richtig funktionieren. Viele Ärzte wiederrum - so die These der beiden Medizinjournalisten - verschreiben jedoch voreilig Behandlungen, um dem Patienten schnellstmöglich zu helfen, aber auch aus eigenem ökonomischen Interesse.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 26.06.19
      21:45 - 22:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 21:44
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.01.2020