• 26.05.2019
      10:30 Uhr
      Gernstls Deutschlandreise - Von Ostbelgien zur Mosel alpha-expedition | ARD-alpha
       

      In der vierten Folge geht es von Ostbelgien bis zur Mosel bei Trier. Nachdem die drei Bayern Hollands höchsten Berg (321 Meter) erklommen haben, entdecken sie die ostbelgische Eyneburg. Dort treffen sie Ritter Norbert von Thule. Vor einigen Jahren wurde er im bürgerlichen Leben als Grafikdesigner reich, stieg dann aus und entschied sich für ein Leben als Ritter unter Hofdamen. Als Gernstl ihn besucht, hat er ein Problem: Seine Ritterrüstung hat einen Schaden, so dass seine rechte Seite "ungedeckt" ist. Der burgeigene Schmied muss es richten.

      Sonntag, 26.05.19
      10:30 - 11:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In der vierten Folge geht es von Ostbelgien bis zur Mosel bei Trier. Nachdem die drei Bayern Hollands höchsten Berg (321 Meter) erklommen haben, entdecken sie die ostbelgische Eyneburg. Dort treffen sie Ritter Norbert von Thule. Vor einigen Jahren wurde er im bürgerlichen Leben als Grafikdesigner reich, stieg dann aus und entschied sich für ein Leben als Ritter unter Hofdamen. Als Gernstl ihn besucht, hat er ein Problem: Seine Ritterrüstung hat einen Schaden, so dass seine rechte Seite "ungedeckt" ist. Der burgeigene Schmied muss es richten.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Franz Xaver Gernstl

      In der vierten Folge geht es von Ostbelgien bis zur Mosel bei Trier. Nachdem die drei Bayern Hollands höchsten Berg (321 Meter) erklommen haben, entdecken sie die ostbelgische Eyneburg. Dort treffen sie Ritter Norbert von Thule. Vor einigen Jahren wurde er im bürgerlichen Leben als Grafikdesigner reich, stieg dann aus und entschied sich für ein Leben als Ritter unter Hofdamen. Als Gernstl ihn besucht, hat er ein Problem: Seine Ritterrüstung hat einen Schaden, so dass seine rechte Seite "ungedeckt" ist. Der burgeigene Schmied muss es richten.

      In der Aachener Innenstadt, der nächsten Station, gibt es zwar keine Ritter, aber einen Cowboy. Der war zwar noch nie in den USA, trägt aber seit 1974 den Cowboyhut eines bekannten Zigarettenherstellers. Jeden Tag. Einmal hat seine Frau versucht, ihm den Hut wegzunehmen. Seinen Erzählungen zu Folge dürfte das der Anfang vom Ende seiner Ehe gewesen sein.

      Mit Gedanken über das Wesen der Luxemburger schließt diese Folge. Die Luxemburger sind so einzigartig, meint der Vizepräsident der luxemburgischen Abgeordnetenkammer, weil sie von allen ihren europäischen Nachbarn etwas in sich tragen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 26.05.19
      10:30 - 11:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2019