• 10.11.2015
      16:30 Uhr
      nano Moderation: Yve Fehring | ARD-alpha
       

      Themen:

      • Baclofen gegen Alkoholismus
      • Zukunftsvision
      • Die letzte Meile
      • Versalzung der Werra
      • Trailer: Aufruf zum Weltklimagipfel

      Dienstag, 10.11.15
      16:30 - 17:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Baclofen gegen Alkoholismus
      • Zukunftsvision
      • Die letzte Meile
      • Versalzung der Werra
      • Trailer: Aufruf zum Weltklimagipfel

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Yve Fehring
      • Baclofen gegen Alkoholismus

      Nach einer stationären Therapie gegen Alkoholismus werden nach einem Jahr ca. 50 Prozent der Patienten wieder rückfällig. Eine neue Hoffnung für Patienten und Mediziner stellt das Medikament Baclofen dar. Studien zeigen, dass sich die Zahl derjenigen, die nach einer Therapie trocken bleiben, deutlich erhöht, wenn zusätzlich zu anderen Therapien Baclofen verabreicht wurde.

      • Zukunftsvision

      Wenn wir nichts unternehmen, gibt es im Jahr 2050 weltweit etwa dreimal so viele Autos auf den Straßen wie heute. Wer dann morgens zur Arbeit fährt, kämpft mit viel mehr Stau, Lärm und Abgasen, vor allem in großen Städten. Das ist eine Zukunft, die niemand will. Das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation entwirft daher ein Zukunftsmodell für eine bessere Auto-Welt.

      • Die letzte Meile

      Bis zum Jahr 2030 soll die Innenstadtlogistik laut einer EU-Vorgabe emissionsfrei werden. Wie können wir die LKW ersetzen? Sind Lastenräder ein geeignetes Modell? In der Hamburger Innenstadt begleiten wir ein Pilot-Projekt, das 10 LKW durch Lastenräder, E-Cargo-Cruiser und Boten mit Sackkarren ersetzt.

      • Versalzung der Werra

      Eine Richtlinie der EU sieht vor, dass alle Gewässer bis 2015 wieder in einem guten ökologischen Zustand sind. Doch das Flussgebiet Werra-Weser gilt als das salzhal-tigste Flussgebiet Europas. Sein Süßwasser-Lebenssystem ist zusammengebrochen. Der Verursacher: K + S. Der Konzern produziert in der Werraregion vor allem Kali-Salze zur Düngemittelherstellung. In mehreren hundert Metern Tiefe wird das Salzgestein abgebaut und die Kalisalze herausgelöst, mit fatalen Folgen für die Umwelt. Doch der Konzern sieht keinen Grund zum Handeln.

      • Trailer: Aufruf zum Weltklimagipfel

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.01.2020