• 29.01.2015
      11:00 Uhr
      Planet Wissen: Kinderheim - Heimat oder Albtraum? Moderation: Birgit Klaus und Dennis Wilms | ARD-alpha
       

      Alexander Mayer und seine Frau Sandra haben beide als Erzieher bei einem kirchlichen Träger gearbeitet. Als sie sich nicht mehr mit den Methoden ihres Arbeitgebers identifizieren können, beschließen die beiden, ein eigenes Kinderheim zu eröffnen. Mittlerweile leben zehn Kinder bei den Mayers zuhause. Eine Herausforderung! Wie das zusammen mit den eigenen Kindern funktioniert, erzählen sie heute bei Planet Wissen. Weiterhin beschreibt der Traumatherapeut Dr. Lutz-Ulrich Besser, welches Leid vielen Kindern durch körperliche und seelische Grausamkeit in der eigenen Familie zugefügt wird.

      Donnerstag, 29.01.15
      11:00 - 12:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Alexander Mayer und seine Frau Sandra haben beide als Erzieher bei einem kirchlichen Träger gearbeitet. Als sie sich nicht mehr mit den Methoden ihres Arbeitgebers identifizieren können, beschließen die beiden, ein eigenes Kinderheim zu eröffnen. Mittlerweile leben zehn Kinder bei den Mayers zuhause. Eine Herausforderung! Wie das zusammen mit den eigenen Kindern funktioniert, erzählen sie heute bei Planet Wissen. Weiterhin beschreibt der Traumatherapeut Dr. Lutz-Ulrich Besser, welches Leid vielen Kindern durch körperliche und seelische Grausamkeit in der eigenen Familie zugefügt wird.

       
      • Lutz-Ulrich Besser

      In der eigenen Praxis arbeitet er als Kinder- und Jugendpsychiater häufig mit Kindern, die Heimerfahrung haben. Außerdem ist Lutz-Ulrich Besser als Supervisor in vielen Heimeinrichtungen unterwegs. Dort erlebt er den Alltag und die Probleme hautnah vor Ort. Anfang der Neunzigerjahre begann er, sich mit dem Thema Trauma zu beschäftigen. Damals, während seiner Ausbildung, beschäftigte er sich mit der Frage, warum es Menschen gibt, die sich massiv selber verletzen. Mittlerweile leitet Lutz-Ulrich Besser Fortbildungsseminare zum Thema Psychotraumatologie, Traumatherapie und Traumapädagogik und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in Krisengebieten wie Bosnien-Herzegowina, Irak oder Palästina.

      • Alexander Mayer

      2004 arbeitet Alexander Mayer als Gruppenleiter in einer kirchlichen Heimeinrichtung. Seine Frau betreut den vierjährigen Sohn zuhause. Im gleichen Jahr nimmt das Ehepaar zwei Pflegekinder auf. Eines der beiden Kinder ist so stark traumatisiert, dass es die Familie irgendwann wieder verlassen muss, weil Alexander und Sandra Mayer an ihre pädagogischen Grenzen stoßen. Beide machen daraufhin 2010 eine traumapädagogische Zusatzausbildung.

      • Sandra Mayer

      Sandra Meyer bringt 2006 eine Tochter zur Welt. 2008 kommen die ersten vier Heimkinder ins Haus. Jetzt leitet sie eine Familienstelle unter dem gleichen Träger, zudem auch ihr Mann in der Zwischenzeit gewechselt ist. Mit so vielen Kindern wird der Platz im eigenen Haus knapp. Die Mayers planen einen Anbau an ihr Wohnhaus, der 2012 fertig ist. Sie kündigen bei ihrem Arbeitgeber und betreiben ein eigenes Kinderheim. Denn für das Ehepaar ist klar: Die natürlichste Form der Erziehung ist die in einem familiären Umfeld.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 29.01.15
      11:00 - 12:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2021