• 25.01.2015
      21:10 Uhr
      Angelus mortis ARD-alpha
       

      Simon Ritzlers Film "Angelus Mortis" erzählt die Geschichte des Münchener Sinto Hugo Höllenreiner. Er wurde 1944 mit seiner gesamten Familie nach Auschwitz deportiert und ist einer der letzten Überlebenden des NS-Vernichtungslagers. Dort wurden an ihm und seinem Bruder schreckliche Menschenversuche vorgenommen, die er nur mit viel Glück überlebte. Der Täter war Lagerarzt Josef Mengele, einer der grausamsten Kriegsverbrecher des Zweiten Weltkriegs. Es gibt viele Geschichten um den "Todesengel" Mengele, auch weil er nie gefasst und verurteilt werden konnte.

      Sonntag, 25.01.15
      21:10 - 21:45 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

      Simon Ritzlers Film "Angelus Mortis" erzählt die Geschichte des Münchener Sinto Hugo Höllenreiner. Er wurde 1944 mit seiner gesamten Familie nach Auschwitz deportiert und ist einer der letzten Überlebenden des NS-Vernichtungslagers. Dort wurden an ihm und seinem Bruder schreckliche Menschenversuche vorgenommen, die er nur mit viel Glück überlebte. Der Täter war Lagerarzt Josef Mengele, einer der grausamsten Kriegsverbrecher des Zweiten Weltkriegs. Es gibt viele Geschichten um den "Todesengel" Mengele, auch weil er nie gefasst und verurteilt werden konnte.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Simon Ritzler

      Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

      Wird geladen...
      Sonntag, 25.01.15
      21:10 - 21:45 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.04.2021