• 30.01.2015
      19:30 Uhr
      Kulturjournal Moderation: Julia Westlake | ARD-alpha
       

      Themen:

      • Witz als Waffe: Wie muslimische Kabarettisten auf Pegida reagieren
      • "Die letzten Gigolos": ein anrührend-komischer Dokumentarfilm über Eintänzer auf einem Traumschiff
      • Ein Frauenschicksal im Dritten Reich: die Graphic Novel "Irmina"
      • Michel mittendrin: "Ich bin Muslim. Was wollen Sie wissen?"
      • Wahr.Schön.Gut. - Scharfzüngig durch die Kulturwoche

      Freitag, 30.01.15
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Witz als Waffe: Wie muslimische Kabarettisten auf Pegida reagieren
      • "Die letzten Gigolos": ein anrührend-komischer Dokumentarfilm über Eintänzer auf einem Traumschiff
      • Ein Frauenschicksal im Dritten Reich: die Graphic Novel "Irmina"
      • Michel mittendrin: "Ich bin Muslim. Was wollen Sie wissen?"
      • Wahr.Schön.Gut. - Scharfzüngig durch die Kulturwoche

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Julia Westlake
      Redaktionelle Leitung Christoph Bungartz
      Produktion Heike Ernst
      • Witz als Waffe: Wie muslimische Kabarettisten auf Pegida reagieren

      Worte verdrehen, Spaß verstehen: Der muslimische Poetry- Slammer Sulaiman Masomi versteht sich als "Selbst-Wort- Attentäter". Zu Pegida sagt er: "Die stecken sich zwar nicht mit dem Islam an, aber entwickeln eine schlimme Allahgie`". Gegen das "Geh-Mekka" der Pegida-Demonstranten und ihr ständiges "Islamentieren" helfe seiner Meinung nach nur eine "Terrorpie". Seine "Spreng-Sätze" baut er aus Subjekt, Prädikat und Objekt. Auch die Kabarettisten Enissa Amani und Fatih Cevikkollu (mit "Migräne-Hintergrund") machen sich lustig über die selbst ernannten Retter des Abendlandes. Enissa Amani: "Ich habe es satt, dass die Leute Angst haben vor mir aufgrund meiner Hautfarbe oder meiner Religion, ich möchte, dass sie Angst vor mir haben aufgrund meiner Fahrweise." Das "Kulturjournal" aus aktuellem Anlass mit jeder Menge Witze von Muslimen nach dem Motto: "Lach kaputt, was dich kaputt macht".

      • "Die letzten Gigolos": ein anrührend-komischer Dokumentarfilm über Eintänzer auf einem Traumschiff

      Sie müssen gepflegt aussehen, sich anständig kleiden, den Smalltalk beherrschen und vor allem müssen sie gut und viel tanzen: die Gentleman Hosts auf der MS "Deutschland". Gegen freie Kost und Logis auf dem Schiff sind sie verpflichtet, alleinstehende ältere Damen zum Tanz aufzufordern. Sie sollen sich auf die Passagierinnen einstellen, vielleicht auch mit ihnen flirten, aber mehr ist nicht erlaubt! Der Dokumentarfilm "Die letzten Gigolos" (Kinostart: 29. Januar 2015) von Stephan Bergmann begleitet zwei Gentleman Hosts bei ihrem Einsatz auf dem Traumschiff. Gleichzeitig erzählt der Film davon, dass die Sehnsucht nach Nähe, Bestätigung und Zweisamkeit keine Altersgrenze kennt. Ein anrührender und zugleich auch komischer Film.

      • Ein Frauenschicksal im Dritten Reich: die Graphic Novel "Irmina"

      Wie hätte ich gehandelt? Hätte auch ich nur zugesehen? Wäre auch ich in dieser Zeit gescheitert? Das waren für Barbara Yelin immer wieder Fragen, während sie an der Graphic Novel "Irmina" (Reprodukt Verlag) arbeitete. Eine Schachtel mit Briefen und Tagebüchern aus dem Nachlass ihrer Großmutter inspirierte sie zu ihrer Geschichte. Zeichnerisch ausdrucksvoll und erzählerisch feinfühlig verfolgt Yelin ein Frauenschicksal während der Nazizeit. Um Fremdsprachensekretärin zu lernen, geht Irmina nach London, verliebt sich in einen Schwarzen, während in ihrer Heimat die Nazis an die Macht kommen. Aus finanziellen Gründen muss sie zurück nach Deutschland und wird hier von der Situation förmlich geschluckt. Wie so viele beobachtet sie die Judenverfolgung, die Deportationen, den ausbrechenden Krieg und die Zerstörungen, ohne je ihre Stimme zu erheben oder aufzubegehren. Sie verhält sich naiv und opportunistisch. Ein zutiefst menschlicher Comic in Anlehnung an ein wahres Leben, der nichts beschönigt und doch verstehen will.

      • Michel mittendrin: "Ich bin Muslim. Was wollen Sie wissen?"

      Alle reden über den Islam. Aber wer redet mal mit einem Muslim? Michel Abdollahi, der "Kulturjournal"-Reporter für spezielle Aufgaben, macht die Probe aufs Exempel. Er steht in der Hamburger Innenstadt und zeigt sich dialogbereit. Was passiert? Desinteresse? Beschimpfungen? Neugier? Theologische Diskussionen? Immerhin ist Michel nicht nur
      Muslim, er hat auch Islamwissenschaften studiert. Das "Kulturjournal" befördert den interkulturellen Dialog - mal sehen, wer daran teilnimmt.

      • Wahr.Schön.Gut. - Scharfzüngig durch die Kulturwoche

      Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Besonders als Kunstkritiker. Mit was man sich da alles beschäftigen muss! Auch in dieser Woche kämpft sich der allseits geliebte und gefürchtete Kulturkritiker, Kulturpapst und Kulturbeutelbesitzer Dr. August Mömpel exklusiv für das "Kulturjournal" durch die Kulturereignisse der Woche: "Wahr. Schön. Gut."

      Wird geladen...
      Freitag, 30.01.15
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.07.2021