• 16.03.2019
      10:30 Uhr
      STATIONEN Das „fremde“ Kind - wann ist ein Kind „mein“ Kind? | ARD-alpha
       

      Es gibt heute zahlreiche Familien- und Lebensverhältnisse, in denen Kinder geliebt und angenommen werden, ohne dass sie die leiblichen Kinder sind: Sei es durch Adoption, als Pflegekinder, wenn Kinder in einer neuen Ehe oder Lebensgemeinschaft aufwachsen oder wenn sie künstlich gezeugt wurden. Andererseits kann es auch bei leiblichen Kindern Probleme geben: Beispielsweise, wenn die Vaterschaft verheimlicht wird oder man als Mutter oder Vater glaubt, den Sohn oder die Tochter nicht ausreichend lieben zu können.

      Moderation: Benedikt Schregle

      Samstag, 16.03.19
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Es gibt heute zahlreiche Familien- und Lebensverhältnisse, in denen Kinder geliebt und angenommen werden, ohne dass sie die leiblichen Kinder sind: Sei es durch Adoption, als Pflegekinder, wenn Kinder in einer neuen Ehe oder Lebensgemeinschaft aufwachsen oder wenn sie künstlich gezeugt wurden. Andererseits kann es auch bei leiblichen Kindern Probleme geben: Beispielsweise, wenn die Vaterschaft verheimlicht wird oder man als Mutter oder Vater glaubt, den Sohn oder die Tochter nicht ausreichend lieben zu können.

      Moderation: Benedikt Schregle

       

      Religion erleben - der Name „stationen“ ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste anderer Religionen oder Stationen des Lebens: Die Sendung fragt, wie Menschen denken und glauben und ermöglicht den Zuschauern, Religion (mit) zu erleben und ihre eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 16.03.19
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.08.2019