• 05.11.2018
      15:25 Uhr
      Anna und die wilden Tiere Wo grast die Seekuh? | ARD-alpha
       

      Tierreporterin Anna ist unterwegs in Florida und auf der Suche nach einem wirklich komischen Meeressäuger: der Seekuh. Wie ein Seepferd aussieht, ist bekannt. Aber wie - bitte schön - soll eine Seekuh aussehen? Und kann die auch muhen? Das will Anna herausfinden. Nur wo suchen? Am besten im Wasser. Und zwar im warmen Wasser. Zum Beispiel vor der Küste Floridas. Also: Taucheranzug einpacken und ab nach Amerika.
      Anna wird schnell klar: Seekühe - auch Manatis genannt - haben ein anderes Format als die kleinen Seepferdchen. Sie erreichen die Länge und Gewicht eines mittelgroßen Elefanten.

      Montag, 05.11.18
      15:25 - 15:50 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Tierreporterin Anna ist unterwegs in Florida und auf der Suche nach einem wirklich komischen Meeressäuger: der Seekuh. Wie ein Seepferd aussieht, ist bekannt. Aber wie - bitte schön - soll eine Seekuh aussehen? Und kann die auch muhen? Das will Anna herausfinden. Nur wo suchen? Am besten im Wasser. Und zwar im warmen Wasser. Zum Beispiel vor der Küste Floridas. Also: Taucheranzug einpacken und ab nach Amerika.
      Anna wird schnell klar: Seekühe - auch Manatis genannt - haben ein anderes Format als die kleinen Seepferdchen. Sie erreichen die Länge und Gewicht eines mittelgroßen Elefanten.

       

      Tierreporterin Anna ist unterwegs in Florida und auf der Suche nach einem wirklich komischen Meeressäuger: der Seekuh. Wie ein Seepferd aussieht, ist bekannt. Aber wie - bitte schön - soll eine Seekuh aussehen? Und kann die auch muhen? Das will Anna herausfinden. Nur wo suchen? Am besten im Wasser. Und zwar im warmen Wasser. Zum Beispiel vor der Küste Floridas. Also: Taucheranzug einpacken und ab nach Amerika.
      Anna wird schnell klar: Seekühe - auch Manatis genannt - haben ein anderes Format als die kleinen Seepferdchen. Sie erreichen die Länge und Gewicht eines mittelgroßen Elefanten. Aber nicht nur das: mit den Dickhäutern und den putzigen Klippschliefern sind die Manatis auch noch verwandt! Wie soll das denn funktionieren?
      In einer Rettungsstation in Miami hilft die Reporterin bei einem Notfall: eine Seekuh wurde von einem Motorboot gerammt und muss geröntgt werden.
      Der Höhepunkt von Annas Recherchereise: In Crystal River, einer Warmwasserquelle, darf Anna mit Seekühen schnorcheln gehen.

      Tierreporterin Anna ist unterwegs in Florida und auf der Suche nach einem wirklich komischen Meeressäuger: der Seekuh. Wie ein Seepferd aussieht, ist bekannt. Aber wie - bitte schön - soll eine Seekuh aussehen? Und kann die auch muhen? Das will Anna herausfinden. Nur wo suchen? Am besten im Wasser. Und zwar im warmen Wasser. Zum Beispiel vor der Küste Floridas. Also: Taucheranzug einpacken und ab nach Amerika.
      Anna wird schnell klar: Seekühe - auch Manatis genannt - haben ein anderes Format als die kleinen Seepferdchen. Sie erreichen die Länge und Gewicht eines mittelgroßen Elefanten. Aber nicht nur das: mit den Dickhäutern und den putzigen Klippschliefern sind die Manatis auch noch verwandt! Wie soll das denn funktionieren?
      In einer Rettungsstation in Miami hilft die Reporterin bei einem Notfall: eine Seekuh wurde von einem Motorboot gerammt und muss geröntgt werden.
      Der Höhepunkt von Annas Recherchereise: In Crystal River, einer Warmwasserquelle, darf Anna mit Seekühen schnorcheln gehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.06.2019