• 06.11.2011
      17:15 Uhr
      Die Küsten der Ostsee (1/5) Dänemark - Länder - Menschen - Abenteuer | SR Fernsehen
       

      Für Schweden und Deutsche ist sie die "Ostsee", die Balten nennen sie "Westsee"; es kommt auf die Perspektive an. 95 Prozent der Küstenlinie des "Mare Baltikums" gehören zur EU, doch sind die Unterschiede zwischen den Anrainerstaaten enorm.

      Sonntag, 06.11.11
      17:15 - 18:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Für Schweden und Deutsche ist sie die "Ostsee", die Balten nennen sie "Westsee"; es kommt auf die Perspektive an. 95 Prozent der Küstenlinie des "Mare Baltikums" gehören zur EU, doch sind die Unterschiede zwischen den Anrainerstaaten enorm.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Heike Nikolaus

      Zu Beginn der ersten Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Die Küsten der Ostsee" umfliegt der Helikopter die atemberaubenden Klippen von Møn und zeigt eine Fossiliensammlerin, die auf den Spuren der letzten Eiszeit nach Versteinerungen sucht. Weiter geht es in den Offshore-Windpark vor Rødby, der bald 250.000 Haushalte mit Strom versorgen wird.

      Von hier verläuft die Route durch die Dänische Südsee. In dieser Region leben Menschen, die sich auf den kleinen Inseln ihren Lebenstraum verwirklichen. So kam Gitte Sørensen vor acht Jahren als Krankenschwester vom Festland, heute lebt sie auf einer kleinen Insel von ihrer eigenen kleinen Ziegenzucht. Und Claus Holm führt einen Cateringservice der besonderen Art. Die Algen, die er vor seiner Haustür erntet, verwandelt er in Haute-Cuisine-Kreationen, die ihresgleichen suchen.

      Nach einem Abstecher nach Grenå führt die filmische Reise nach Helsingør und Kopenhagen. In der quirligen dänischen Hauptstadt arbeitet Kristine Ingevall als Bademeisterin im Havnebadet, einem öffentlichen Schwimmbad mitten im Hafen.

      "Ostsee" sagen Schweden und Deutsche, "Westsee" die Esten. "Mare Balticum" ist der gemeinsame Begriff, der die neun Anrainer-Staaten rund um Europas größtes Binnenmeer verbindet. Knapp 95 Prozent der Küstenlinie gehören heute zur Europäischen Union, doch die Unterschiede von Land zu Land sind gewaltig. Die filmische Reise rund um die Ostsee erzählt Geschichten von Menschen am Meer - auf einsamen Inseln, in einsamen Grenzgebieten und in pulsierenden Metropolen. Von der Dänischen Südsee und Kopenhagen führt die Route entlang der schwedischen Küste und über die Alandinseln bis nach Finnland. Mit den Fähren aus Helsinki geht es hinüber nach Tallinn, Riga, auf die Kurische Nehrung und schließlich an die polnische Küste. Letzte Station der Reise ist Stettin.

      Atemberaubende Aufnahmen mit der ursprünglich für militärische Zwecke entwickelten Cineflex-Kamera aus dem Hubschrauber zeigen das Leben am Baltischen Meer mit spektakulären Gleitzooms aus einer völlig neuen Perspektive. Der poetische Blick vermittelt die Exotik scheinbar bekannter Landschaften. Vorbild sind die Luftbilder des weltbekannten Fotografen Michael Poliza ("Eyes over Africa") und Yann Arthus-Bertrands Filmprojekt "Home".
      Entdecken Sie die atemberaubenden Cineflex-Hubschrauberaufnahmen in einer Fotogalerie und in kurzen Videos. Die Protagonisten der Serie erzählen zudem von den Traditionen, ihrem Lebensstil, der Umwelt und der wirtschaftlichen Situation in diesen Regionen.

      Die Reise führt von Dänemark über Schweden, Finnland und die baltischen Staaten bis in den polnischen Hafen Stettin. Die zum Teil spektakulären aus dem Hubschrauber aufgenommenen Bilder stammen von - eigentlich für militärische Zwecke entwickelten - Cineflex-Kameras, die ungewöhnliche Perspektiven ermöglichen. Der erste Teil der Reihe folgt den Küstenlinien Dänemarks. Vorgestellt werden neben dem riesigen Offshore-Windpark vor Rødby und den zahlreichen kleinen, oft menschenleeren Inseln, auch die quirlige Hauptstadt Kopenhagen.

      Wird geladen...
      Sonntag, 06.11.11
      17:15 - 18:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.07.2021