• 24.05.2018
      08:20 Uhr
      Wir im Saarland - Kultur SR Fernsehen
       

      Themen u.a.:

      • Die Queen als Ausstellungs-Star: Was macht die englische Königin in Völklingen?
      • Was darf und kann Theater? - Staunen und Nachdenken bei den Perspectives 2018
      • Mit Herzblut: Der Musiker, Lehrer und Festivalmacher Thorsten Gand

      Moderation: Marcel Lütz-Binder

      Donnerstag, 24.05.18
      08:20 - 08:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen u.a.:

      • Die Queen als Ausstellungs-Star: Was macht die englische Königin in Völklingen?
      • Was darf und kann Theater? - Staunen und Nachdenken bei den Perspectives 2018
      • Mit Herzblut: Der Musiker, Lehrer und Festivalmacher Thorsten Gand

      Moderation: Marcel Lütz-Binder

       
      • Die Queen als Ausstellungs-Star: Was macht die englische Königin in Völklingen?

      Deutsche Bundeskanzler und englische Premierminister haben eines gemeinsam: Sie kommen und gehen, während Queen Elisabeth II. bleibt. Das Weltkulturerbe Völklingen widmet ihr eine Ausstellung. Aber warum? Klar, diese Frau ist Kult. Und ein Popstar obendrein. Ob Statuetten mit majestätischer Wackelhand, Tassen oder sonstiger Schnickschnack: Auf vielen dieser Gimmicks prangt das Bildnis der Queen, auch in deutschen Haushalten.
      Seit 1952 ist Queen Elisabeth die Königin Großbritanniens und hat als solche sämtliche deutsche Bundeskanzler, englische Premiers und amerikanische Präsidenten die behandschuhte Hand geschüttelt – außer Donald Trump. Klar, in ihr spiegelt sich die Geschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wieder bis hin zur Gegenwart. Klar, viele Künstler haben sich mit der Monarchin beschäftigt, und sogar ein beliebtes Objekt für Popart-Künstler ist sie; nicht zuletzt wegen ihrer hübschen Kostümchen und auffälligen Hüte. Aber ist dass Grund genug, ihr eine ganze Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu widmen?

      • Was darf und kann Theater? - Staunen und Nachdenken bei den Perspectives 2018

      Akrobatik, Spaß und Staunen - das macht Jahr für Jahr das Theaterfestival Perspectives aus. Aber auch: Das Nachdenken darüber, was zeitgenössisches Theater ist. Dies übernimmt dieses Jahr ein Mann mit Skandal-Ruf: Der vielfach ausgezeichnete Schweizer Milo Rau. Seinem Stück über den Attentäter Breivik wurde am Nationaltheater Weimar und im Münchner Haus der Kunst die Aufführung verweigert, und der Adoptivsohn des ehemaligen rumänischen Diktators verklagte ihn wegen seines Stücks “Die letzten Tage der Ceaușescu“. Milo Rau ist ein politischer Theatermacher, einer, der dokumentarisches Material der Zeitgeschichte in diskutable und erfolgreiche Bühnenereignisse verwandelt.
      Beim deutsch-französischen Festival der Bühnenkunst Perspectives ist Milo Rau mit “Five Easy Pieces“ zu Gast, in denen er sich mit dem Kindermörder Marc Dutroux beschäftigt. Das Stück wurde in einigen deutschen Städten zensiert oder gar abgesagt. Für Maria C. Schmitt Gelegenheit zu hinterfragen, was Theater will, kann und darf. Dass es nicht immer dramatisch tiefsinnig sein muss, hat sie beim Festival ebenfalls erlebt und zeigt in ihrem zweiten Beitrag spannende und schöne Momente des einzigen Tanzstücks bei der diesjährigen Festivalausgabe.

      • Mit Herzblut: Der Musiker, Lehrer und Festivalmacher Thorsten Gand

      Er ist Lehrer, Jazzpianist und arbeitete schon mal als Manager beim Staatsorchester. Und wenn man einen typischen Charakterzug von Thorsten Gand beschreiben sollte, dann ist es der: Es kommt weniger drauf an, was man macht, sondern wie. “Mit Herzblut“ ist eine Umschreibung, die im ersten Moment kitschig wirken könnte. Ja, das wünschen wir uns alle für das, was wir im Leben tun. Weil es dann besonders ehrlich und gut ist. Die Realität sieht oft anders aus, denn Routine und die Erkenntnis, dass nicht jeder Traum verwirklichbar ist, lassen das Handeln “mit Herzblut“ oft in schnödem Alltag enden. Bei Thorsten Gand ist das anders. Alles, was er macht, macht er aus Überzeugung und mit einem guten Schuss Leidenschaft. Ob er Jazzklavier spielt, als Schullehrer tätig ist oder, wie kürzlich, ein kleines, feines Jazzfestival im Warndt organisiert.

      „Wir im Saarland - Kultur“ ist eine aktuelle Magazinsendung im regionalen Vorabendprogramm des SR Fernsehen. Die Sendung informiert über die Kulturszene im Saarland, aber auch in Lothringen und in Luxemburg und wendet sich an Menschen, die im Saarland leben und die über alles Bescheid wissen wollen, was in der Region passiert - und dazu gehört auch die hierzulande besonders lebhafte Kulturszene.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2019