• 12.01.2018
      18:15 Uhr
      Wir im Saarland - Saar nur! Moderation: Verena Sierra | SR Fernsehen
       

      Themen:

      • Die Kunst der Kettensäge: Andrej Löchel aus Bliesen wagt sich an fast jedes Motiv heran
      • Junges Talent – Michael Firmont, der Filmkomponist des SR-Mehrteilers „Unter Tannen“
      • Die Gramophoniacs: Die Sehnsucht nach der "analogen" Zeit - Die Band spielt Swing-Musik der 20er- bis 50er-Jahre
      • Horst Jost malt… und malt… und malt…
      • Die Blues Brothers

      Freitag, 12.01.18
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Die Kunst der Kettensäge: Andrej Löchel aus Bliesen wagt sich an fast jedes Motiv heran
      • Junges Talent – Michael Firmont, der Filmkomponist des SR-Mehrteilers „Unter Tannen“
      • Die Gramophoniacs: Die Sehnsucht nach der "analogen" Zeit - Die Band spielt Swing-Musik der 20er- bis 50er-Jahre
      • Horst Jost malt… und malt… und malt…
      • Die Blues Brothers

       

      In dieser Woche stellt Wir im Saarland - Saar nur! einen Bliesener Kettensägenkünstler, einen talentierten Filmkomponisten und die Swing-Band Gramophoniacs vor. Daneben gibt es einen neuen Malkurs von Horst Jost, während Celina Fries den Blues Brothers über die Schulter schaut.

      • Die Kunst der Kettensäge

      Wie wäre es mit einer Harley Davidson in Originalgröße? Oder einem sich aufbäumenden Pferd oder Bären? Alles kein Problem für den Bliesener Kettensägenkünstler Andrej Löchel, der sich mit seiner Kettensäge an so gut wie jedes Motiv und Thema heranwagt. Holz, das ist sein Material! Nach einer Lehre als Forstwirt hat er sich mit einer kleinen Baumfällfirma selbständig gemacht. Dann erwachte bei ihm die Leidenschaft für Holzskulpturen. Nun steht er täglich in seiner Werkstatt und „schnitzt“ neue, wie er es nennt. Wir haben ihm dabei über die Schulter geschaut.

      • Junges Talent – Michael Firmont, der Filmkomponist von „Unter Tannen“

      Aus dem Saarland stammt er, in den Niederlanden - am ArtEZ Konservatorium in Arnheim - hat er Filmmusikkomposition studiert. Und gerade war eine seiner Musikkreationen im saarländischen Mehrteiler „Unter Tannen“ zu hören. Sein Traum: Ganze Filmmusiken für Action- und Fantasyfilme komponieren. Woher er seine Ideen nimmt und wie er arbeitet, hat er uns in seiner „Komponierwerkstatt“ – am Computer - gezeigt.

      • Die Gramophoniacs

      In Zeiten digitaler Musik, Computern und E-Gitarren hat sich eine Truppe junger Leute zusammengetan, die für „echte“ Oldies schwärmt: Für Musik, wie sie bis Mitte des letzten Jahrhunderts modern war. „Gramophoniacs“ nennt sich ihre Band. Gespielt wird Swing-Musik in allen Facetten, von den "Goldenen 20ern" bis zum Dirty Swing der 40er und 50er Jahre. Für die jungen Leute ist es mehr als eine Marktlücke: Auf der Bühne zelebrieren sie die Sehnsucht nach einer „analogen“ Zeit, weit entfernt von der digitalen Realität von heute.

      • Horst Jost malt… und malt… und malt…

      „Es ist lo eine Freude, die am Moolen lo ist“ – das ist das Motto von Horst Jost. Und diese Freude am kreativen Tun will der diplomierte Künstler und Maler gerne weitergeben: exklusiv für WimS Saar Nur hat er einen mehrteiligen Lehrgang konzipiert. Horst Jost nimmt den interessierten Zuschauer an die Hand lässt ihn mit pädagogischen Geschick Schritt für Schritt teilhaben an einem ungewöhnlich kreativen Prozess, der auch den Einsatz von Bohrmaschinen, Heißmangel und Rasenmäher erfordert. Als zusätzlichen Service bietet Horst Jost in seinem Internet-Shop Profi-Zubehör an: Mol-Kneipchen oder Farb-Zerfrisseler können zu attraktiven Preisen erworben werden. Seien Sie also dabei, wenn es auch diese Woche wieder heißt: „Es ist lo eine Freude, die am Moolen lo ist“.

      • Die Blues Brothers

      Dunklen Anzug an und Sonnenbrille auf, schnell noch den Zigarettenanzünder aus dem Autofenster geworfen, und schon geht es los: Ab kommenden Samstag sorgen Jake und Elwood Blues im Saarbrücker Staatstheater – und im Namen des Herrn - für viel Musik und noch mehr Ärger bei der Polizei. Für diese Rhythm-and-Blues-Revue stand das Kult-Filmmusical der 1980er-Jahre von John Landis Pate, mit mitreißendem Soundtrack, bei dem Musikgrößen wie Aretha Franklin und Ray Charles mitmachten. Saar-nur-Reporterin Celina Fries war bei den aufwendigen Vorbereitungen im Staatstheater dabei und packte bei Bühnenbau und Kulissenmalen mit an. Zu Gast im Studio sind Regisseur Matthias Straub, Dramaturg Horst Busch und Bühnenbildner Till Kuhnert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.07.2018