• 13.02.2021
      00:30 Uhr
      Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht - Das Beste Höhepunkte 1980 - 1999 | SR Fernsehen
       

      Generationenwechsel war das Stichwort für den zweiten Teil der SWR Dokumentation zum 60. Geburtstag der Mainzer Fernsehfastnacht im Jahr 2015. Legendäre Protagonistinnen und Protagonisten ziehen sich in jenen Jahren nach und nach von der aktiven Laufbahn zurück, neue Gesichter nehmen ihren Platz ein und werden bald zu gefeierten Stars. Jürgen Dietz entwickelt die Figur, die prägend für die politische Mainzer Fastnacht ist: den Boten vom Bundestag. Mit weißen Handschuhen und roter Nase erobert ein Redner die Bühne, der sich bald zum unverzichtbaren Schlussredner der Sitzungen entwickelt - der kleine große Norbert Roth.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.02.21
      00:30 - 01:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Generationenwechsel war das Stichwort für den zweiten Teil der SWR Dokumentation zum 60. Geburtstag der Mainzer Fernsehfastnacht im Jahr 2015. Legendäre Protagonistinnen und Protagonisten ziehen sich in jenen Jahren nach und nach von der aktiven Laufbahn zurück, neue Gesichter nehmen ihren Platz ein und werden bald zu gefeierten Stars. Jürgen Dietz entwickelt die Figur, die prägend für die politische Mainzer Fastnacht ist: den Boten vom Bundestag. Mit weißen Handschuhen und roter Nase erobert ein Redner die Bühne, der sich bald zum unverzichtbaren Schlussredner der Sitzungen entwickelt - der kleine große Norbert Roth.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Christian Stöffler

      Generationenwechsel war das Stichwort für den zweiten Teil der SWR Dokumentation zum 60. Geburtstag der Mainzer Fernsehfastnacht im Jahr 2015. Legendäre Protagonistinnen und Protagonisten ziehen sich in jenen Jahren nach und nach von der aktiven Laufbahn zurück, neue Gesichter nehmen ihren Platz ein und werden bald zu gefeierten Stars. Jürgen Dietz entwickelt die Figur, die prägend für die politische Mainzer Fastnacht ist: den Boten vom Bundestag. Mit weißen Handschuhen und roter Nase erobert ein Redner die Bühne, der sich bald zum unverzichtbaren Schlussredner der Sitzungen entwickelt - der kleine große Norbert Roth.

      Erstmals werden Frauen feste Größen in der Bütt: Hildegard Bachmann spielt immer wieder urkomisch die Naive vom Land, Gaby Elsener lebt als Apollonia ihren ausgeprägten Sinn für die Absurditäten der modernen Welt aus. Aber auch Erz-Komödianten und -komödiantinnen wie Michael Emrich oder scharfzüngige Zeitgeistkritiker wie Hans-Peter Betz gehen damals mit neuen Konzepten an Bord des Mainzer Narrenschiffs. Sie alle und viele andere Akteurinnen und Akteure sind mit den besten Auftritten jener Zeit vertreten - und zu Wort kommen kompetente Zeitzeuginnen und Zeitzeugen wie Jürgen Dietz, Dr. Rudi Henkel, Bernd Mühl oder Jürgen Emig.

      04.02.2015 SWR/SR

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2021