• 30.11.2021
      12:00 Uhr
      Zoobabies (16) Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin | SR Fernsehen
       

      Vor zwei Monaten wurde das Okapi-Mädchen Bashira geboren. Es ist das erste Baby von Mutter Batouri, die ebenfalls im Zoo Berlin geboren wurde.
      Pampahase Maras ist verrückt nach den Wasserschweinen. Deshalb haben ihm die Tierpfleger:innen den Namen "Schweine-Mara" gegeben. Kaum sind Lucia und ihre Ferkel draußen, sucht der Schweine-Mara den Kontakt zu den drei Jungtieren.
      Im Bärenrevier wird Tierpfleger Detlef Balkow zum Kameramann. Da die Baribal-Kinder, auch Schwarzbären genannt, sehr scheu sind, hat er die ersten Lebenswochen gefilmt.
      Nachwuchs auch bei den Pelikanen. Somit hat Reviertierpfleger Ronald Richter viel zu tun.

      Dienstag, 30.11.21
      12:00 - 12:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Vor zwei Monaten wurde das Okapi-Mädchen Bashira geboren. Es ist das erste Baby von Mutter Batouri, die ebenfalls im Zoo Berlin geboren wurde.
      Pampahase Maras ist verrückt nach den Wasserschweinen. Deshalb haben ihm die Tierpfleger:innen den Namen "Schweine-Mara" gegeben. Kaum sind Lucia und ihre Ferkel draußen, sucht der Schweine-Mara den Kontakt zu den drei Jungtieren.
      Im Bärenrevier wird Tierpfleger Detlef Balkow zum Kameramann. Da die Baribal-Kinder, auch Schwarzbären genannt, sehr scheu sind, hat er die ersten Lebenswochen gefilmt.
      Nachwuchs auch bei den Pelikanen. Somit hat Reviertierpfleger Ronald Richter viel zu tun.

       

      Vor zwei Monaten wurde das Okapi-Mädchen Bashira geboren. Es ist das erste Baby von Mutter Batouri, die ebenfalls im Zoo Berlin geboren wurde. Es gibt nur noch an die 50 Okapis in zoologischen Gärten in Europa. So ist Bashiras Geburt ein wichtiger Beitrag für die Arterhaltung der scheuen Waldgiraffen. Wasserschwein-Mutter Lucia soll mit ihren drei Ferkeln auf die Außenanlage.

      Neben den Guanakos leben auf der Anlage auch Pampahasen, genannt Maras. Einer ist verrückt nach den Wasserschweinen. Deshalb haben ihm die Tierpfleger:innen den Namen "Schweine-Mara" gegeben. Kaum sind Lucia und ihre Ferkel draußen, sucht der Schweine-Mara den Kontakt zu den drei Jungtieren.

      Im Bärenrevier wird Tierpfleger Detlef Balkow zum Kameramann. Da die Baribal-Kinder, auch Schwarzbären genannt, sehr scheu sind, hat er die ersten Lebenswochen gefilmt. Mutter Rita trägt ihre Jungen oft in der typischen Haltung einer Schwarzbärin auf dem Rücken. Mittlerweile sind die Bärenkinder drei Monate alt und die Tierpfleger:innen lenken Mutter Rita mit Futter ab, damit sie sich die kleinen Bären ansehen können.

      Nachwuchs auch bei den Pelikanen. Somit hat Reviertierpfleger Ronald Richter viel zu tun. Zuerst wird der Pelikanjunge gewogen, dann wird etwas für seine Gewichtszunahme getan. Sechsmal am Tag muss er gefüttert werden.

      24.10.2015 Das Erste

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.05.2022