• 25.09.2021
      16:00 Uhr
      Im Südwesten kocht die Welt Spezialitäten aus der Provence und Russland | SR Fernsehen
       

      Um die provenzalische Küche zu genießen, muss man nicht nach Südfrankreich fahren. Im Restaurant "Rebstock - La Petite Provence" in Heilbronn kocht der Franzose Dominique Chambroux à la provencale. Als "amuse bouche" kredenzt er den staunenden Gästen Pan Bagnat, eine Art Nizza-Salat in Brot eingerollt. Danach serviert er Lammrücken mit einem optisch famos angerichteten Ratatouille, bei dem jedes Gemüse seinen eigenen Geschmack behält. Dominique legt großen Wert auf die Optik sowie auf saisonale und regionale Produkte. Er schwärmt von den vielen Tomaten- und Zucchinisorten, die in der Provence wachsen.

      Samstag, 25.09.21
      16:00 - 16:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Um die provenzalische Küche zu genießen, muss man nicht nach Südfrankreich fahren. Im Restaurant "Rebstock - La Petite Provence" in Heilbronn kocht der Franzose Dominique Chambroux à la provencale. Als "amuse bouche" kredenzt er den staunenden Gästen Pan Bagnat, eine Art Nizza-Salat in Brot eingerollt. Danach serviert er Lammrücken mit einem optisch famos angerichteten Ratatouille, bei dem jedes Gemüse seinen eigenen Geschmack behält. Dominique legt großen Wert auf die Optik sowie auf saisonale und regionale Produkte. Er schwärmt von den vielen Tomaten- und Zucchinisorten, die in der Provence wachsen.

       

      Um die provenzalische Küche zu genießen, muss man nicht nach Südfrankreich fahren. Im Restaurant "Rebstock - La Petite Provence" in Heilbronn kocht der Franzose Dominique Chambroux à la provencale. Als "amuse bouche" kredenzt er den staunenden Gästen Pan Bagnat, eine Art Nizza-Salat in Brot eingerollt. Das aßen die Fischer früher zur Stärkung auf dem Meer. Dominiques Leidenschaft ist es, alte Rezepte neu zu interpretieren.

      Danach serviert er Lammrücken mit einem optisch famos angerichteten Ratatouille, bei dem jedes Gemüse seinen eigenen Geschmack behält.
      Dominique legt großen Wert auf die Optik sowie auf saisonale und regionale Produkte. Gemüse steht immer auf seiner Speisekarte. Er schwärmt von den vielen Tomaten- und Zucchinisorten, die in der Provence wachsen.

      Damit er seine Gäste auch mit edlem Wein und fruchtigem Olivenöl verwöhnen kann, fährt Dominique einmal im Jahr in die Gegend von St. Rémy-de-Provence, dort kostet und kauft er die besten Tropfen.

      Seine Desserts süßt er mit Lavendel-Honig. Der stammt von den Bienen von Kornelia Sinnig und ihrem Freund Raymond Georges. Die Mainzerin und der Pariser haben sich in der Provence kennengelernt und produzieren dort seit vielen Jahren naturreinen Honig, der mehr ist als nur ein Nahrungsmittel.

      Den Honig kann man im Internet und in ausgewählten Spezialitätenläden kaufen - zum Beispiel in Kobern-Gondorf an der Mosel. In der Villa Provence, einer kleinen Pension mit Café und Einkaufsladen, bietet Familie Moritz im Ambiente eines historischen Landhauses selbstgemachte Marmelade, Weinbergpfirsiche und Lavendelhonig an. Natürlich wird auch der selbstgebackene Kuchen damit verfeinert.

      Vladislav und Elena Natsik kennt in Weil der Stadt fast jede*r. Denn im "Samowar" sind die Gäste von ihren handgemachten Blinis, gefüllt mit Hackfleisch oder Champignons, den russischen Eiern mit Mayo, Kaviar oder Olivjesalat und vielen weiteren russischen Spezialitäten seit Jahren begeistert.

      Durch seine Frau mit deutschrussischen Wurzeln ist Vladislav aus dem Altaigebirge im russischen Sibirien Anfang der 1990er Jahre nach Deutschland gekommen. Erst hatte sich der 45jährige als Autohändler probiert, dann aber entdeckte der ehemalige Fremdsprachen-Lehrer eine kulinarische Marktlücke im Ländle: Russische Restaurants waren zu Wendezeiten im Südwesten eine Seltenheit.
      Heute ist das "Samowar" - auch als Musik- und Kulturstätte im Ort - nicht mehr wegzudenken.

      Erinnerungsstücke aus der ehemaligen UDSSR schmücken die Wände. Am Abend treten Vladislavs Söhne Nikita (26) und David (23) im Lokal auf. Beide haben schon renommierte Nachwuchs- Musikwettbewerbe für Klavier und Gitarre gewonnen. Die Familie ist sehr musikalisch, denn Musikerziehung ist fest in der russischen Kultur verankert.

      Zwei Autostunden entfernt, in Neustadt an der Weinstraße, musiziert auch Jaroslaw Sojnikov auf dem Klavier. Den Sohn eines berühmten russischen Klassik-Komponisten aus Sankt Petersburg kam ebenfalls nach der Wende in den Südwesten. Eine chronische Sehnenscheidenentzündung hat vor Jahren seine Karriere als Pianist viel zu früh beendet. Heute vertreibt Jaroslaw sehr erfolgreich eigens kreierte "russische Naturkost", oder besser gesagt, Bio-Produkte mit "russischer Seele". Viele Produkte mit Zedernüssen, der sibirischen Antwort auf Pinienkerne, gibt es im Sortiment: Zedernüsse mit Schokolade, Tagliatelle mit roter Beete, Bärlauch-Zedernuss-Pesto oder Zedernuss-Öl. Kaufen kann man die Produkte über den Internet-Store oder in ausgewählt

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2021