• 30.11.2020
      14:15 Uhr
      Eisenbahn-Romantik Stuttgart 21 - 10 Jahre Schlichtung | SR Fernsehen
       

      Um die aufgeheizte Situation wegen der Stuttgart 21 Proteste zu befrieden, wurde vor zehn Jahren eine Schlichtung unter dem bewährten Schlichter Heiner Geißler durchgeführt. Vorausgegangen waren Massendemonstrationen mit bis zu 100.000 Teilnehmern, die in dem als "Schwarzen Donnerstag" bekannt gewordenen rechtswidrigen Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten gipfelten. Mehrere hundert Menschen wurden dabei verletzt. In der Dokumentation werden noch einmal die Hauptstreitpunkte der Projektgegner und -befürworter aufgezeigt.

      Montag, 30.11.20
      14:15 - 14:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Um die aufgeheizte Situation wegen der Stuttgart 21 Proteste zu befrieden, wurde vor zehn Jahren eine Schlichtung unter dem bewährten Schlichter Heiner Geißler durchgeführt. Vorausgegangen waren Massendemonstrationen mit bis zu 100.000 Teilnehmern, die in dem als "Schwarzen Donnerstag" bekannt gewordenen rechtswidrigen Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten gipfelten. Mehrere hundert Menschen wurden dabei verletzt. In der Dokumentation werden noch einmal die Hauptstreitpunkte der Projektgegner und -befürworter aufgezeigt.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Alexander Schweitzer

      Um die aufgeheizte Situation wegen der "Stuttgart 21"-Proteste zu befrieden, wurde vor zehn Jahren eine Schlichtung unter dem bewährten Schlichter Heiner Geißler durchgeführt.

      Vorausgegangen waren Massendemonstrationen mit bis zu 100.000 Teilnehmern, die in dem als "Schwarzen Donnerstag" bekannt gewordenen rechtswidrigen Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten gipfelten. Mehrere hundert Menschen wurden dabei verletzt. In der Dokumentation werden noch einmal die Hauptstreitpunkte der Projektgegner und -befürworter aufgezeigt. Einige davon bestehen bis heute. Die damaligen Schlichtungsteilnehmer Boris Palmer und Dr. Volker Kefer kommen dabei noch einmal ausführlich zu Wort. Die Sendung schaut aber auch nach vorn und untersucht, welche Lehren aus der Schlichtung gezogen wurden und wie der neue Bahnknoten Stuttgart ab 2030 in den neuen Deutschlandtakt eingebunden werden kann. Als "demokratisches Experiment" hat die Schlichtung auch Fernsehgeschichte geschrieben. An neun Tagen wurde sie live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen, insgesamt 65 Stunden lang.

      Die Spannweite der Eisenbahn-Romantik-Themen reicht von nostalgisch über technisch bis historisch und aktuell. Gezeigt werden Züge, Strecken und Modelleisenbahnen.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.03.2021