• 10.04.2020
      18:15 Uhr
      Wem gehört die Mosel? Wo die deutsch-luxemburgische Grenze wirklich verläuft | SR Fernsehen
       

      Jedes Kind in der Region weiß, dass an der Mosel Luxemburg und Deutschland aneinandergrenzen. Westliche Flussseite Luxemburg, östliche Deutschland, die Grenze in der Mitte. So sieht das auf nahezu jeder Landkarte aus. Ganz normal. Ist aber falsch! Richtig ist: Zwei Grenzlinien, an jedem Ufer eine. Die Mosel gehört also Deutschland und Luxemburg zugleich - ein sogenanntes Kondominium - und wird seit rund 200 Jahren gemeinschaftlich verwaltet und kontrolliert. Die Zugehörigkeit zu beiden Ländern bedeutet, dass auf dem Fluss luxemburgisches und deutsches Recht gilt. Alles muss gemeinschaftlich erledigt werden.

      Freitag, 10.04.20
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 18:14
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

      Jedes Kind in der Region weiß, dass an der Mosel Luxemburg und Deutschland aneinandergrenzen. Westliche Flussseite Luxemburg, östliche Deutschland, die Grenze in der Mitte. So sieht das auf nahezu jeder Landkarte aus. Ganz normal. Ist aber falsch! Richtig ist: Zwei Grenzlinien, an jedem Ufer eine. Die Mosel gehört also Deutschland und Luxemburg zugleich - ein sogenanntes Kondominium - und wird seit rund 200 Jahren gemeinschaftlich verwaltet und kontrolliert. Die Zugehörigkeit zu beiden Ländern bedeutet, dass auf dem Fluss luxemburgisches und deutsches Recht gilt. Alles muss gemeinschaftlich erledigt werden.

       

      Jedes Kind in der Region weiß, dass an der Mosel Luxemburg und Deutschland aneinandergrenzen. Westliche Flussseite Luxemburg, östliche Deutschland, die Grenze in der Mitte. So sieht das auf nahezu jeder Landkarte aus. Ganz normal. Ist aber falsch! Richtig ist: Zwei Grenzlinien, an jedem Ufer eine. Die Mosel gehört also Deutschland und Luxemburg zugleich - ein sogenanntes Kondominium - und wird seit rund 200 Jahren gemeinschaftlich verwaltet und kontrolliert. Beschlossen wurde das Kondominium auf dem Wiener Kongress 1815. Auf knapp 130 km verläuft es von Perl/Schengen entlang der Grenzflüsse Mosel, Sauer und Our und hat unter anderem zwei Weltkriege überstanden.

      Warum? Ganz offensichtlich, weil es sich bewährt hat. Denn die Zugehörigkeit zu beiden Ländern bedeutet, dass auf dem Fluss luxemburgisches und deutsches Recht gilt, was bei weitem nicht immer deckungsgleich ist. Das Prinzip lautet: Alles muss gemeinschaftlich oder in gegenseitiger Abstimmung erledigt werden, seien es Polizeiarbeit, Bergungen nach Unfällen, Brücken- und Kraftwerksbau oder auch die Versorgung verletzter Tiere. Für nationale Egoismen ist da kein Platz, denn keine Seite kann über den Kopf der anderen hinweg entscheiden. Das hat Modellcharakter in einer Zeit, in der immer mehr Grenzen wieder durch Mauern und Stacheldraht abgeschottet oder aber mit Waffengewalt umkämpft werden. Ein Film über tägliche Normalität, die in Wirklichkeit etwas ganz besonderes ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 10.04.20
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 18:14
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.09.2020