• 07.09.2013
      18:45 Uhr
      Der Westwall Ein unbequemes Denkmal | SR Fernsehen
       

      Vor genau 75 Jahren befahl Adolf Hitler den Bau des sogenannten Westwalls. 17.000 Bunker wurden auf über 600 Kilometern entlang der Westgrenze des "Deutschen Reiches" in Beton und Eisen gegossen - "zur Sicherheit des Reiches", wie es hieß. Zeitweise arbeiteten eine halbe Million Menschen an den Befestigungsanlagen zwischen Basel und Kleve am Niederrhein. Das Saarland gehörte zu den am stärksten befestigten Abschnitten des Westwalls. Heute sind nur noch wenige Reste der Anlage zu finden - und nicht selten tun sich Bürger und Behörden schwer mit diesem Erbe.

      Samstag, 07.09.13
      18:45 - 19:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Vor genau 75 Jahren befahl Adolf Hitler den Bau des sogenannten Westwalls. 17.000 Bunker wurden auf über 600 Kilometern entlang der Westgrenze des "Deutschen Reiches" in Beton und Eisen gegossen - "zur Sicherheit des Reiches", wie es hieß. Zeitweise arbeiteten eine halbe Million Menschen an den Befestigungsanlagen zwischen Basel und Kleve am Niederrhein. Das Saarland gehörte zu den am stärksten befestigten Abschnitten des Westwalls. Heute sind nur noch wenige Reste der Anlage zu finden - und nicht selten tun sich Bürger und Behörden schwer mit diesem Erbe.

       

      Denn: die "Westwall-Bunker" sind keine "schönen", sondern "unbequeme" Denkmäler, an denen gekämpft, gelitten und gestorben wurde. Sie berichten unmittelbar von den schwierigen und katastrophalen Umständen ihrer Entstehungszeit. Mirko Tomic hat nachgeforscht, wie heute im Saarland mit diesen bedeutenden Zeitzeugnissen umgegangen wird.

      Der diesjährige bundesweite "Tag des offenen Denkmals" widmet sich am Sonntag, 8. September diesen und anderen "unbequemen Denkmalen". Auch zahlreiche Bauten des Westwalls können besichtigt werden.

      Wird geladen...
      Samstag, 07.09.13
      18:45 - 19:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.08.2022