• 09.02.2013
      20:00 Uhr
      Nordtour Das norddeutsche Reisemagazin | Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Ein Leben für Staubsauger: das Osnabrücker Staubsauger-Museum
      • Erste Hilfe für Einkaufsmüde: Personal-Shopper für Männer
      • Gourmet-Festival: Tiroler Sterneköchin kocht in Bad Segeberg
      • Erinnerungen im Automuseum: Wirtschaftswunderwagen
      • Schnapsbrennerseminar: Lister Bierbrand und andere Spezialitäten
      • Fröhliche Punschfahrt durchs Moor und Besuch im Moorinformationszentrum
      • Originelle Geschenkidee: Spielkarten selbst gemacht
      • Frühstück den ganzen Tag: Cafe Antik mit besonderen Angeboten
      • Ganzkörpertraining: straff und schlank durch Stromimpulse
      • Borner Karneval: traditioneller Maskenball auf dem Darß

      Samstag, 09.02.13
      20:00 - 20:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Ein Leben für Staubsauger: das Osnabrücker Staubsauger-Museum
      • Erste Hilfe für Einkaufsmüde: Personal-Shopper für Männer
      • Gourmet-Festival: Tiroler Sterneköchin kocht in Bad Segeberg
      • Erinnerungen im Automuseum: Wirtschaftswunderwagen
      • Schnapsbrennerseminar: Lister Bierbrand und andere Spezialitäten
      • Fröhliche Punschfahrt durchs Moor und Besuch im Moorinformationszentrum
      • Originelle Geschenkidee: Spielkarten selbst gemacht
      • Frühstück den ganzen Tag: Cafe Antik mit besonderen Angeboten
      • Ganzkörpertraining: straff und schlank durch Stromimpulse
      • Borner Karneval: traditioneller Maskenball auf dem Darß

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Sabine Steuernagel
      • Ein Leben für Staubsauger: das Osnabrücker Staubsauger-Museum

      Statt mit Autos spielte Matthias Werner schon als Vierjähriger lieber mit Staubsaugern. Als er dann zu Weihnachten seinen ersten Kinderstaubsauger bekam, war die Leidenschaft endgültig entfacht und mit ihr begann auch das große Sammeln. Ob auf Flohmärkten, vom Sperrmüll oder bei Internetauktionshäusern: Matthias Werner hält Augen und Ohren offen, um seine Sammlung immer weiter zu vergrößern. Im Keller seiner Großmutter hat der heute 35-Jährige ein Museum eingerichtet, das vor kurzem feierlich wiedereröffnet wurde. Auf 60 Quadratmetern gibt es rund 450 verschiedene Staubsauger zu sehen. Werner ist Museumsdirektor, Restaurator, Dekorateur und Putzmann. Geöffnet wird das kostenlose Museum nur auf Anfrage. Dann aber bietet Werner seinen Besuchern neben der Vorführung der Modelle auch selbstgebackenen Kuchen nach einem Rezept seiner Oma oder andere Leckereien aus einem alten Ofen aus den 1930er Jahren an. Denn nicht nur die Staubsauger, auch andere alte Küchen- und Elektrogeräte haben es dem Osnabrücker angetan und sind in seinem Museum zu besichtigen.

      • Erste Hilfe für Einkaufsmüde: Personal-Shopper für Männer

      Britt-Marie Kiefer von den Hanse-Shoppern kennt ihn genau, den panischen Blick von Männern, denen eine Shoppingtour bevorsteht. Im Unterschied zu Frauen, die mit leuchtenden Augen zu ihr kommen, wollen die meisten Männer einfach nur, dass der Einkauf schnell vorbei ist. Die Einkaufsbegleiterin Britt-Marie Kiefer hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und weiß, wie man auch gestandene Modemuffel sicher durch den Einkaufsdschungel lotst.

      • Gourmet-Festival: Tiroler Sterneköchin kocht in Bad Segeberg

      Er ist immer für eine kulinarische Überraschung gut. Guido Eschholz ist Direktor im Bad Segeberger Vitalia Hotel. Der Gourmet stellt jede Menge auf die Beine in seinem Hotel im kleinen Bad Segeberg. Am 2. und 3. Februar ließ er eine Tiroler Sterneköchin einfliegen. Eschholz hat die Küchenfee im Urlaub kennengelernt, bei ihr gegessen und Feuer gefangen. Im Rahmen des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals kochte die Tirolerin bei ihm.

      • Erinnerungen im Automuseum: Wirtschaftswunderwagen

      Zwischen den 1950er- und 1960er-Jahren wurden die Straßen immer voller. Waren es anfangs Zweiräder, folgten bald Kleinwagen. Das Auto wurde zum Symbol wirtschaftlichen Aufschwungs. "Wohlstand für Alle!" war die Parole des damaligen Wirtschaftsministers Ludwig Erhard. "Wirtschaftswunderwagen" - eine Ausstellung im Hamburger Automuseum, weckt Erinnerungen an die Zeit, in der es den Menschen wieder besser ging - nach einem verlorenen Krieg und den Hungerjahren.

      • Schnapsbrennerseminar: Lister Bierbrand und andere Spezialitäten

      Wer das Hobby-Schnapsbrennerseminar bei Roland Schulze in der einzigen Obstbrennerei in der Region Hannover absolviert hat, weiß: Schnaps ist absolut nicht gleich Schnaps. Denn nach der Besichtigung der Brennerei und etwas Theorie über Rohstoffe, Maischezubereitung und Destillationsverfahren, geht es an den praktischen Teil - selber Schnaps brennen mit der Tischdestille. Zum Schluss muss natürlich probiert werden. Allein schon, um die wichtige Frage zu beantworten: Welcher Brand schmeckt am besten? Apfel, Marille oder doch die Zwetschge?

      • Fröhliche Punschfahrt durchs Moor und Besuch im Moorinformationszentrum

      Wo früher im Landkreis Cuxhaven der Torf aus dem Ahlenmoor abtransportiert wurde, fahren jetzt an den Winterwochenenden besonders fröhliche Ausflügler mit der Moorbahn. Umso fröhlicher, als beim Halt nach einer halben Stunde Fahrt Punsch gereicht wird. Start und Endpunkt der Punschfahrt ist das "Moorinformationszentrum MoorIZ" in Wanna. Dort kann man eine Ausstellung über das Moor anschauen oder im dazugehörigen Restaurant die Torten der Landfrauen und andere regionale Spezialitäten probieren. Ganz in der Nähe, in Neuenkirchen, geht es in der grauen Jahreszeit wohltuend bunt zu: Im Atelier von Birte Lena kann man die Technik des "Glas-Fusing" lernen. Ein uraltes, aber erst in den 1970er-Jahren wiederentdecktes Kunsthandwerk, bei der verschiedenfarbige Glasstücke und Glaspulver zu leuchtenden Kunstwerken verschmolzen werden.

      • Originelle Geschenkidee: Spielkarten selbst gemacht

      Der Valentinstag rückt näher und damit die Gelegenheit, seinem oder seiner Liebsten eine Freude zu machen. Wie wäre es mit etwas Selbsthergestelltem? Ein echter Geheimtipp aus Stralsund: selbstgebastelte Spielkarten.

      • Frühstück den ganzen Tag: Cafe Antik mit besonderen Angeboten

      Wie kommt eine Goldschmiedin dazu, ein Café zu eröffnen? Ganz einfach, sie hat sich lange um die eigene Familie gekümmert, dann wieder angefangen zu arbeiten - in einer Werkstatt, die Möbel restauriert. Und als neben der Werkstatt ein Café gebaut wurde, hatte sie gleich einen Plan: Frühstück den ganzen Tag, angereichert mit Tagessuppen und kräftigen Happen. Ein Konzept, das großen Anklang findet in einem antiken Ambiente.

      • Ganzkörpertraining: straff und schlank durch Stromimpulse

      EMS heißt die neue Wunderwaffe gegen Fettpölsterchen und steht für Elektromuskelstimulation - ein Ganzkörpertraining auf Basis von niederfrequenten Reizstrom-Impulsen. Durch leichte elektrische Impulse werden die unterschiedlichsten Muskelgruppen trainiert. Einmal die Woche 20 Minuten sollen schon ausreichen, um erste Erfolge zu erzielen. Gerade wegen des geringen Zeitaufwandes besonders geeignet für Menschen, die im Alltag unter "Strom stehen". "Nordtour" stellt die neue Trainingsmethode vor.

      • Borner Karneval: traditioneller Maskenball auf dem Darß

      Im 1.200 Seelen Örtchen Born auf dem Darß steppt im Januar und Februar gleich an drei Wochenenden beim Borner Karneval "der Bär im Kettenhemd". Seit mehr als 100 Jahren wird er in dem früheren Fischerdorf auf dem Darß nicht nur gefeiert, sondern zelebriert. Monate vorher nähen und basteln Familien und Freunde gemeinsam an ihren Kostümen. Alles unter strengster Geheimhaltung. Keiner soll wissen, wer als was zum Maskenball erscheint. Nur die Träger selbst gemachter Kostüme sind zum Borner Maskenball zugelassen und dürfen sich "Maske" nennen. Bürgermeister Scharmberg ist seit 1990 beim Borner Maskenball dabei, seit 2003 als Moderator.

      Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

      Wird geladen...
      Samstag, 09.02.13
      20:00 - 20:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2022