• 11.08.2012
      12:15 Uhr
      Weltreisen Inseln jenseits der Zeit - Schottlands Äußere Hebriden | Radio Bremen TV
       

      Die Äußeren Hebriden sind die letzten bewohnten Inseln Schottlands. Hinter ihnen liegt bis Amerika nur der weite Atlantik. Auf der Inselkette scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hier leben hauptsächlich Schafe, ein paar Fischer und religiöse Christen. Sie beäugen die "Incomer" skeptisch, die wenigen Aussteiger vom Festland gelten auch heute noch als Eindringlinge. Annette Dittert ist Ureinwohnern und Neuankömmlingen der Äußeren Hebriden begegnet.

      Samstag, 11.08.12
      12:15 - 12:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Äußeren Hebriden sind die letzten bewohnten Inseln Schottlands. Hinter ihnen liegt bis Amerika nur der weite Atlantik. Auf der Inselkette scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hier leben hauptsächlich Schafe, ein paar Fischer und religiöse Christen. Sie beäugen die "Incomer" skeptisch, die wenigen Aussteiger vom Festland gelten auch heute noch als Eindringlinge. Annette Dittert ist Ureinwohnern und Neuankömmlingen der Äußeren Hebriden begegnet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Annette Dittert
      Autor Annette Dittert
      Redaktion Christine Hasper

      Penelope, eine Bankerin aus Glasgow, wohnt seit 30 Jahren in einem schlossähnlichen Schulhaus, hält eine Kuh und arbeitet in einem Hinterzimmer an Dutzenden Computern als Traderin. Ihr bester Freund Paul ist Muschelsucher am nahegelegenen Flughafen der Insel Barra, wo die Linienflugzeuge aus Glasgow während der Ebbe auf dem Strand landen.

      Das Leben auf den Äußeren Hebriden ist von Himmel, Wind und Wetter geprägt. Der Pfarrer segnet einmal im Jahr während einer Messe im Hafen die Fischerboote, denn der Atlantik hat schon viele Opfer gefordert. Auch wenn das Fischen dort gefährlich ist, können sich Mike und sein Sohn Patrick kein anderes Leben vorstellen. Patrick ist einer der wenigen Jugendlichen, die auf den Inseln bleiben wollen. Zusammen mit der Pilotin Mary fliegt Annette Dittert nach Norden. Dort hat der Künstler Gabin mitten im Nirgendwo eine Galerie gegründet. Sein Büro ist die rote Telefonzelle vor dem Haus, denn Handyempfang gibt es hier nicht.

      Wird geladen...
      Samstag, 11.08.12
      12:15 - 12:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.12.2019