• 23.05.2018
      09:00 Uhr
      Nordmagazin Moderation: Birgit Keller und René Steuder | Radio Bremen TV
       

      Themen u.a.:

      • Auszeichnung: Bundesverdiensorden für Klara Fries
      • Erlebnis: Rostocker Band spielte in Shanghai
      • Service: Untertitelung der Sendungen für Hörgeschädigte
      • Artenschutz: Chance für Lerche und Frosch

      Mittwoch, 23.05.18
      09:00 - 09:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen u.a.:

      • Auszeichnung: Bundesverdiensorden für Klara Fries
      • Erlebnis: Rostocker Band spielte in Shanghai
      • Service: Untertitelung der Sendungen für Hörgeschädigte
      • Artenschutz: Chance für Lerche und Frosch

       
      • Auszeichnung: Bundesverdiensorden für Klara Fries

      Die Initiatorin des Anklamer Demokratiebahnhofs, Klara Fries, erhielt in Berlin den Bundesverdienstorden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet die 25-jährige Lehramtsstudentin für ihr Engagement gegen rechts aus. Fries ist in diesem Jahr die einzige Geehrte aus Mecklenburg-Vorpommern. Sie hat den Demokratiebahnhof vor vier Jahren mitbegründet.

      • Erlebnis: Rostocker Band spielte in Shanghai

      Es gibt wohl nur wenige Musiker aus Mecklenburg-Vorpommern, die es schaffen, mal für einen Auftritt auf der anderen Seite der Welt gebucht zu werden. Einer Band aus Rostock ist das jetzt gelungen, in China auf einem Festival zu spielen.

      • Service: Untertitelung der Sendungen für Hörgeschädigte

      82 % aller Sendungen des NDR werden untertitelt. In Hamburg kümmern sich 70 Mitarbeiter der Redaktion Barrierefreier NDR um die sogenannte Transkription. Seit 2013 werden auch die Sendungen "Land und Leute" und "Nordmagazin" untertitelt, zu finden auf der Videotext-Seite 154.

      • Artenschutz: Chance für Lerche und Frosch

      Insektenschwund und immer weniger Vielfalt bei Pflanzen - vieldiskutierte Probleme. Wie schaffen wir also wieder mehr Artenvielfalt in der Agrarlandschaft? Das ist die Frage, die das bundesweite Projekt des Deutschen Bauernverbandes und der Umweltstiftung Otto beantworten will. Konkret geht es darum, Maßnahmen für den Artenschutz zu finden, die einerseits die biologische Vielfalt fördern, gleichzeitig praxistauglich und ökonomisch umsetzbar sind. Einer von zehn Betrieben, die deutschlandweit mitmachen ist der konventionelle Betrieb von Marco Gemballa in Zinzow.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.02.2020