• 20.10.2011
      02:35 Uhr
      Kulturjournal Neues aus der Kulturszene und vom Büchermarkt - Moderation: Julia Westlake | Radio Bremen TV
       

      Themen u.a:

      • Auf der Suche nach dem Phantom: Interview mit Bestsellerautor Walter Moers
      • "Wir konsumieren uns zu Tode": Ein Buch warnt vor den Folgen unseres Lebensstils

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 20.10.11
      02:35 - 03:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen u.a:

      • Auf der Suche nach dem Phantom: Interview mit Bestsellerautor Walter Moers
      • "Wir konsumieren uns zu Tode": Ein Buch warnt vor den Folgen unseres Lebensstils

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Julia Westlake
      Redaktion Christoph Bungartz
      • "Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst": Wie Victor Kégli das niedersächsische Martfeld umkrempelt
      • Ein Remix für Alicia Keys: ein Musiker aus Elmshorn gewinnt internationalen Wettbewerb
      • "Der Norden liest": Matthias Politycki und Tina Uebel

      • "Wir konsumieren uns zu Tode": Ein Buch warnt vor den Folgen unseres Lebensstils

      "Nach uns die Sintflut" - ist das die Parole, nach der wir unser Leben führen? Das jedenfalls meinen die Autoren Armin Reller und Heike Holdinghausen. In ihrem detailliert recherchierten neuen Sachbuch "Wir konsumieren uns zu Tode" (Westend Verlag) führen sie uns die katastrophalen ökologischen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen unseres Lebensstils vor Augen. Dabei wird deutlich, dass z. B. die Produktion von Handys oder Kugelschreibern unmittelbar zu Kinderarbeit, umkippenden Gewässern und Versteppung ganzer Landstriche führt. Ihr Fazit: Wenn wir nicht bald anfangen, verantwortungsvoll mit den Ressourcen umzugehen, konsumieren wir unsere Welt zu Tode.

      • "Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst": Wie Victor Kégli das niedersächsische Martfeld umkrempelt

      Wer das niedersächsische Martfeld in diesen Tagen besucht, wird sich wundern: zeitgenössische Kunst, wohin man blickt. Sie stammt von Victor Kégli. Ein halbes Jahr lang hat der Berliner Künstler in Martfeld gelebt und gearbeitet. Dass sich das Dorf in sein Atelier verwandelt hat, ist kein Zufall. Künstler und Ort wurden durch die Initiative "Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst" von der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft zusammengebracht. Das "Kulturjournal" zeigt, wie sich der Künstler in die Dorfgeschichte eingearbeitet, daraus Arbeiten entwickelt hat - und wie die Dorfbewohner auf so viel moderne Kunst reagieren.

      • Auf der Suche nach dem Phantom: Interview mit Bestsellerautor Walter Moers

      Das "Kleine Arschloch" kennt jeder, mit "Käpt`n Blaubär" werden ganze Generationen groß und auch die fantastischen Geschichten aus "Zamonien" haben viele Fans. Walter Moers hingegen, der Schriftsteller hinter all diesen Figuren und Romanen, lebt vollkommen zurückgezogen. Kein Foto, kein öffentlicher Auftritt - Moers ist ein Phantom. Interviews gibt er nur per E-Mail, und wer nach einem Bild fragt, bekommt ein gezeichnetes. Jetzt ist sein neues Buch erschienen ("Das Labyrinth der Träumenden Bücher", Knaus) und steht ganz oben auf der Bestsellerliste. Das "Kulturjournal" hat mit Moers gechattet und versucht, ihm ein paar Geheimnisse und sein Erfolgsrezept zu entlocken.

      • Ein Remix für Alicia Keys: ein Musiker aus Elmshorn gewinnt internationalen Wettbewerb

      Das Telefon klingelte frühmorgens und ein amerikanischer Anrufer gratulierte: "Sie haben den Wettbewerb gewonnen." Hanjo Gäbler dachte zuerst an einen Scherz von Kollegen, aber dann bestätigte sich: Er hat den internationalen Remix-Wettbewerb von Alicia Keys gewonnen. Die Soul-Sängerin hatte dazu aufgerufen, eine neue Version ihres Hits "Fallin`" zu kreieren. Der Musiker aus Elmshorn hat seine ganz eigene Fassung eingereicht: Die Stimme von Alicia Keys, kombiniert nur mit Schlagzeug, Bass und Hammondorgel. Der Wettbewerbssieg machte Gäbler quasi über Nacht international bekannt: Inzwischen haben sich Kollegen aus den USA und Schweden bei ihm gemeldet, um mit ihm zusammenzuarbeiten. Das "Kulturjournal" stellt Hanjo Gäbler und seinen Wettbewerbsbeitrag vor.

      • "Der Norden liest": Matthias Politycki und Tina Uebel

      Matthias Politycki hat Kuba bereist, den Kongo und war schreibender Gast auf einem Kreuzfahrtschiff. Tina Uebel hat
      sich auf dem Landweg nach Shanghai durchgeschlagen und darüber einen Reise-Blog geschrieben. In der "Kulturjournal"-Reihe "Der Norden liest" berichten die beiden Schriftsteller von ihren Reisen. Am 19. Oktober 2011 findet um 20.00 Uhr eine Lesung mit den beiden im Professorenhaus Lingen statt.

      Das Kulturjournal berichtet jede Woche über Neues aus der norddeutschen und internationalen Kulturszene und vom Büchermarkt.

      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 20.10.11
      02:35 - 03:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2021