• 19.02.2018
      12:05 Uhr
      Elefant, Tiger & Co. (651) So nah und doch so fern | Radio Bremen TV
       

      Bei den Spitzmaulnashörnern ist mit Saba eine alte Bekannte in den Zoo nach Leipzig zurückgekehrt. Die Mama von Sarafine muss sich nun allmählich an die dortigen Gegebenheiten anpassen. Bei den Moschustieren steht ein Abschied bevor. Ein Bock soll den Zoo Leipzig Richtung Tschechien verlassen. Ein Vorhaben, was genau geplant sein muss, denn die scheuen Tiere gelten als sehr sensibel.

      Montag, 19.02.18
      12:05 - 12:30 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Bei den Spitzmaulnashörnern ist mit Saba eine alte Bekannte in den Zoo nach Leipzig zurückgekehrt. Die Mama von Sarafine muss sich nun allmählich an die dortigen Gegebenheiten anpassen. Bei den Moschustieren steht ein Abschied bevor. Ein Bock soll den Zoo Leipzig Richtung Tschechien verlassen. Ein Vorhaben, was genau geplant sein muss, denn die scheuen Tiere gelten als sehr sensibel.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Holger Kouschil
      Redaktion Peter Gütte
      Birgit Hetzel

      Heikles Rendezvous
      In der Kiwara-Kopje ist eine Menge los. Bei den Spitzmaulnashörnern ist mit Saba eine alte Bekannte in den Zoo nach Leipzig zurückgekehrt. Die Mama von Sarafine muss sich nun allmählich an die dortigen Gegebenheiten anpassen. Das beginnt schon bei der Tränke aus einem Schlauch. Ungewohnt. Doch auch bei den Husarenaffen hat sich einiges getan. Wilhelm und seine zwei kastrierten Artgenossen haben schon seit einigen Wochen sechs neue Mitbewohner, darunter einige Jungtiere und vor allem Weibchen. Die ganze Gruppe soll nun auf der Außenanlage auf die Geparde treffen. Zur Sicherheit wurde über dem Ausgangsbereich der Affen ein Netz installiert, denn das erste hautnahe Rendezvous vor einigen Monaten endete für Husar Wilhelm im Wassergraben.

      Der Elektro-Riecher
      Im Aquarium ist das Afrikabecken mit seiner bunten Artenvielfalt ein echter Hingucker. Doch nicht jeder Bewohner lässt sich auch blicken. Vor allem der Langnasen-Nilhecht bevorzugt ein Schattendasein und hält sich gern im Hintergrund auf. Erst wenn es Futter gibt, kommt er zum Vorschein. Der scheue Bewohner besitzt eine ganz besondere Fähigkeit, wenn es um das Aufspüren seiner Nahrung geht. Eine spannungsgeladene Angelegenheit.

      Nur keine Hektik
      Bei den Moschustieren steht ein Abschied bevor. Ein Bock soll den Zoo Leipzig Richtung Tschechien verlassen. Ein Vorhaben, was genau geplant sein muss, denn die scheuen Tiere gelten als sehr sensibel. Vor allem, wenn man ihnen zu nahe kommt, ist äußerste Vorsicht angesagt, um keine Verletzungen zu riskieren. Allerdings muss der Auserwählte auch irgendwie in die Transportkiste.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2019