• 07.03.2021
      02:15 Uhr
      Nordtour Moderation: Nadja Babalola | Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Torten-Elsa: Café-Besitzerin liefert Torten mit dem Trecker aus
      • Schaufensterbummel und Kaffee-Wagen
      • Stinte im Lockdown
      • Reporter unterwegs: Hamburger Wintersport ohne Berge
      • Cyanotypie: Textildruck in besonderem Blau
      • Der Eulenfotograf und sein Engelfoto
      • Kleine und große Holzkunst: Holzbildhauerin aus Flensburg
      • Von Belana bis Karelia: Kartoffelverkostung virtuell
      • Entdecken mit den Augen der Maler: Kunstwanderung Schwaan
      • Recyclingmesser aus dem Klützer Winkel

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 07.03.21
      02:15 - 03:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen:

      • Torten-Elsa: Café-Besitzerin liefert Torten mit dem Trecker aus
      • Schaufensterbummel und Kaffee-Wagen
      • Stinte im Lockdown
      • Reporter unterwegs: Hamburger Wintersport ohne Berge
      • Cyanotypie: Textildruck in besonderem Blau
      • Der Eulenfotograf und sein Engelfoto
      • Kleine und große Holzkunst: Holzbildhauerin aus Flensburg
      • Von Belana bis Karelia: Kartoffelverkostung virtuell
      • Entdecken mit den Augen der Maler: Kunstwanderung Schwaan
      • Recyclingmesser aus dem Klützer Winkel

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Leitung Joachim Grimm
      Redaktion Kerstin Patzschke-Schulz
      Produktion Thomas Schmidt
      Moderation Nadja Babalola
      • Torten-Elsa: Café-Besitzerin liefert Torten mit dem Trecker aus

      Wenn die Gäste nicht ins Landcafé am Goldbach nach Lotte kommen dürfen, fährt Carola Eckhoff die Kuchen und Torten per Trecker-Taxi namens "Torten Elsa" eben bis vor die Haustür in Hasbergen und Umgebung. Seit 2014 betreibt Carola Eckhoff im kleinen ländlichen Paradies mit Pferden, Eseln und Hausschweinen zum Streicheln ihr Landcafé. Mit dem kleinen Schlepper "Elsa" wird eigentlich der Reitplatzboden bearbeitet. Seit Beginn der Corona-Pandemie wird mit "Elsa" und Glockengebimmel regelmäßig der Anhänger voller Torten durchs Dorf gefahren. Eine Überlebensstrategie und mittlerweile beliebte Tradition bei den Anwohnerinnen und Anwohnern.

      • Schaufensterbummel und Kaffee-Wagen

      In der Coronazeit machen viele Leute trotz geschlossener Geschäfte mal wieder einen Schaufensterbummel, statt sich Anregungen zu Käufen im Internet zu holen. Und es lohnt sich, manchmal auch zweimal hinzuschauen. In Eckernförde zum Beispiel kleben kleine Botschaften an der Glasscheibe, lustige Kunstausstellungen machen die Runde. Flo aus Osdorf schaut jeden Tag in die Schaufenster seines Wirkungskreises. Der Mittzwanziger hat sich 2014 den Traum von einem Kaffee-Wagen erfüllt und serviert mit seinem asiatischen Tuk Tuk allerbesten Kaffee auf seinen Halteplätzen in Eckernförde und Gettorf.

      • Stinte im Lockdown

      Eigentlich ist jetzt beste Stintsaison an der Elbe, auch wenn den Fischern in den vergangenen Jahren immer wenige Stinte in die Netze gegangen sind. In diesem Jahr sind aber auch die traditionellen Stint-Restaurants entlang der Elbe geschlossen. Eine Chance für den Stint? Die "Nordtour" besucht einen Elbfischer, schaut, wie es ihm und den Stinten geht und wo man die begehrten Fische jetzt frisch bekommen kann, wenn nicht im Restaurant.

      • Reporter unterwegs: Hamburger Wintersport ohne Berge

      Auch in Hamburg kann man Wintersport erleben. Für Nordic Skating braucht es nur ein bisschen Gleichgewichtsübung und Ausdauertraining. Die "Nordtour" stellt die Sportart vor, die an einen Mix von Langlauf und Inlineskating erinnert. Außerdem geht die "Nordtour" auf Wandertour durch Steilshoop. Mitten in der Natur und doch ziemlich zentral in Hamburg kann man dort auf Rollen oder mit Wanderschuhen zwei Routen entdecken.

      • Cyanotypie: Textildruck in besonderem Blau

      Ramona Czygan nutzt für ihre melancholisch-schönen blauen Bilder ein altes fotografisches Edeldruckverfahren. Mittels Cyanotypie druckt sie eigene Fotografien auf verschiedene Stoffe. Eine Mischung aus präzisem Handwerk und kreativem Zufall.

      • Der Eulenfotograf und sein Engelfoto

      Das Bild von einer Schleiereule mit ausgebreiteten Flügeln im Anflug auf seine Beute, das ist für den Tierfotografen Karsten Mosebach das Traumfoto, das er auch als "Engelfoto" bezeichnet. Der Chemielehrer lebt in Hilter in der Nähe von Osnabrück und fotografiert seit 30 Jahren in seiner Freizeit Tiere am Teutoburger Wald. In der Nähe von Bad Rothenfelde wird er wegen seines "Engelfotos" in einer alten Scheune fündig. Seine erste Spurensuche zeigt ihm, dass es diesmal klappen könnte, denn hier lebt und jagt eine Schleiereule. Aber bis er sein "Engelfoto" im Kasten hat, muss er tief in die Fotografen-Trickkiste greifen und viel Geduld beweisen.

      • Kleine und große Holzkunst: Holzbildhauerin aus Flensburg

      Katja de Vries aus der Nähe von Flensburg verbindet in ihren Objekten das klassische Tischlerhandwerk mit künstlerischer Gestaltung. Dabei entstehen kleine und große Holzobjekte, ganz besondere Einzelstücke von Möbeln über kleine Aufbewahrungsdosen bis hin zum Nähkasten. In ihrer Werkstatt im ländlichen Ringsberg schneidet sie die Holzstücke an großen Maschinen zu und veredelt sie dann in filigraner Handarbeit. Die 53-Jährige mag den Geruch beim Sägen, die individuelle Struktur von Holz und seine Wandelbarkeit. Manchmal bringen Kundinnen und Kunden ihr eigenes Holz mit, um daraus etwas fertigen zu lassen. Vor dem Lockdown hat die Holzbildhauerin ihre Arbeiten unter a

      nderem in der Werft von Robbe & Berking in Flensburg ausgestellt.

      • Von Belana bis Karelia: Kartoffelverkostung virtuell

      Traktor fahren, Kühe melken oder Gemüse ernten. Bloggerin Julia Nissen hatte die Idee für eine Webseite, die Erlebnisse von Menschen auf dem Land in Schleswig-Holstein an Menschen aus der Stadt vermittelt. Ein "Nordtour"-Team war so bei einer Online-Kartoffelverköstigung dabei.

      • Entdecken mit den Augen der Maler: Kunstwanderung Schwaan

      Vor 120 Jahren entdeckten Malerinnen und Maler die Schönheit der kleinen Ackerbürgerstadt bei Rostock. Darunter der einheimische Maler Franz Bunke, der als Begründer und Herz der Schwaaner Künstlerkolonie gilt, oder auch der Hamburger Rudolf Bartels. Ihre Werke sind in der Schwaaner Kunstmühle ausgestellt. Und die Mitarbeitenden im Museum haben Wanderrouten zusammengestellt, die zu den Orten führen, an denen die Bilder entstanden sind. Ausgangspunkt ist die alte Wassermühle mit der Gemäldesammlung. Der erste Pfad führt durch die Innenstadt zu beliebten Treffpunkten der Maler. Der zweite führt durch eine wunderschöne Lindenallee zum Lindenbruch, einem beliebten Ausflugsziel und bevorzugtes Motiv des Malers Franz Bunke. Und der dritte führt in die Umgebung von Schwaan.

      • Recyclingmesser aus dem Klützer Winkel

      Ob Brotdosen, Eierlöffel, Wäschekörbe oder Gartengeräte, Plastik beherrscht den Alltag. Langlebig sind die Dinge nicht und landen nach einer Weile meistens im Müll. Ein junger Unternehmer aus dem Klützer Winkel hatte nun eine besondere Idee und macht aus diesem Plastikmüll in einem Recyclingverfahren ein hochwertiges Produkt: Messer.

      Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 07.03.21
      02:15 - 03:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.05.2021