• 05.08.2020
      11:00 Uhr
      Hallo Niedersachsen Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Missbrauch in Lügde: Mann aus Northeim angeklagt
      • Ministerin besucht Corona-Testzentrum am Flughafen
      • Ehrlich-Brüder trotzen Corona und ihrer Krankheit
      • Thema der Woche "Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg"
      • Corona-Kompakt

      Mittwoch, 05.08.20
      11:00 - 11:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Missbrauch in Lügde: Mann aus Northeim angeklagt
      • Ministerin besucht Corona-Testzentrum am Flughafen
      • Ehrlich-Brüder trotzen Corona und ihrer Krankheit
      • Thema der Woche "Unterwegs auf dem Heidschnuckenweg"
      • Corona-Kompakt

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Leitung Susanne Wachhaus
      Produktion Thomas Schmidt
      • Missbrauch in Lügde: Mann aus Northeim angeklagt

      Im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen auf einem Campingplatz in Lügde (Nordrhein-Westfalen) hat die Staatsanwaltschaft Göttingen einen 48-jährigen Mann aus dem Landkreis Northeim angeklagt. Ihm werden schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen und der Besitz kinderpornografischer Schriften vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt.

      • Ministerin besucht Corona-Testzentrum am Flughafen

      Erst vor wenigen Tagen wurden die letzten Corona-Zentren in Niedersachsen in den Ruhemodus versetzt. Doch jetzt gehen einige doch wieder in Betrieb. Hintergrund der Entwicklung ist eine neue Vorgabe aus dem Bundesgesundheitsministerium: Danach können sich alle Reiserückkehrer kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) besucht das Testzentrum am Flughafen in Langenhagen, um zu sehen, wie die Testpflicht dort umgesetzt wird.

      • Ehrlich-Brüder trotzen Corona und ihrer Krankheit

      Matthias und Tobias Ehrlich sind in Emden stadtbekannt: Die Brüder trotzen Corona und ihrer schweren Muskelerkrankung, die beide weitestgehend gelähmt hat, mit schwarzem Humor und Kreativität. Beide sind auf Rollstühle angewiesen, einer muss inzwischen beatmet werden. Schon eine leichte Infektion kann für sie lebensbedrohlich werden. Während der Corona-Pandemie bedeutet das: keinen Kontakt zur Außenwelt, nicht mal untereinander, keine Arbeit - die vollständige Isolation. Trotzdem verlieren der 32- und der 35- Jährige nicht ihre Zuversicht und Lebensfreude. Auf Facebook und Instagram zeigen sie Comedy-Sketche, in denen sie ihre Krankheit auf die Schippe nehmen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2020