• 17.02.2020
      01:55 Uhr
      Ostseereport Radio Bremen TV
       

      In diesem "Ostseereport" besucht Udo Biss das berühmte Eishotel im nordschwedischen Jukkasjärvi. Dort trifft er Yngve Bergqvist. Der schwedische Unternehmer hatte vor 30 Jahren die damals "verrückte" Idee, ein Hotel aus Schnee und Eis aus dem Luleälv zu bauen. Das Eishotel wurde eine Erfolgsgeschichte. Weitere Themen:

      • Eissegeln in Schweden
      • Norwegische Studenten trainieren das Überleben im Schneesturm
      • Stirbt die grönländische Jägerkultur?

      Nacht von Sonntag auf Montag, 17.02.20
      01:55 - 02:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In diesem "Ostseereport" besucht Udo Biss das berühmte Eishotel im nordschwedischen Jukkasjärvi. Dort trifft er Yngve Bergqvist. Der schwedische Unternehmer hatte vor 30 Jahren die damals "verrückte" Idee, ein Hotel aus Schnee und Eis aus dem Luleälv zu bauen. Das Eishotel wurde eine Erfolgsgeschichte. Weitere Themen:

      • Eissegeln in Schweden
      • Norwegische Studenten trainieren das Überleben im Schneesturm
      • Stirbt die grönländische Jägerkultur?

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Angela Hennemann
      Moderation Udo Biss
      Redaktion Thomas Mauch
      Udo Biss

      In diesem "Ostseereport" besucht Udo Biss das berühmte Eishotel im nordschwedischen Jukkasjärvi. Dort trifft er Yngve Bergqvist. Der schwedische Unternehmer hatte vor 30 Jahren die damals "verrückte" Idee, ein Hotel aus Schnee und Eis aus dem Luleälv zu bauen. Das Eishotel wurde eine Erfolgsgeschichte und zählt heute zu den wohl bekanntesten Hotels der Welt. Im Jubiläumsjahr haben jetzt Eiskünstlerinnen und -künstler aus 34 Ländern die Suiten und Eiszimmer gestaltet.

      • Auf leisen Kufen durch den Schnee

      Zu den Profiteuren des Eishotels gehört auch die Hundefarm White Trail Adventures der Deutschen Daniela Hohn. Touren von Kiruna zum Eishotel gehören zu ihrem touristischen Angebot.

      • Bergbaustadt Kiruna

      In der Bergbaustadt Kiruna begleitet das "Ostseereport"-Team unter anderem Buchautor Kjell Törmä, der im Auftrag der Kommune den Umzug der Stadt dokumentiert. Ein Großteil der 20.000 Einwohnerstadt soll bis 2030 umgesiedelt werden, inklusive Bahnhof, Kirche und Rathaus. Der Grund sind die reichen Erzvorkommen in 600 Meter Tiefe, die direkt unter dem Stadtzentrum liegen. Bei jeder Sprengung durch die Techniker der Minengesellschaft LKAB wird der Untergrund instabiler. Das neue Rathaus Kristallen wurde erst im November 2019 von König Carl Gustaf offiziell eröffnet. Zahllose Häuser wurden schon abgerissen bzw. auf Tiefladern zum Wiederaufbau in das neue Zentrum transportiert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 17.02.20
      01:55 - 02:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.06.2020