• 16.02.2020
      06:00 Uhr
      Nordtour Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Innovativ und nachhaltig: das Restaurant Sieben in Lingen
      • Baumwipfelpfad und Tierpark in der Lüneburger Heide
      • Der Bernsteinfischer: Bernsteinführungen auf Usedom
      • Buch: "Unser schönes Hamburg in Luftaufnahmen von 1930"
      • Winterwanderung durch das

      Biosphärenreservat Schaalsee

      • Das alte Handwerk des Spinnens erhalten: Schafwolle von

      aussterbenden Rassen

      • Sylt mal natürlich! Inseltour mit ökologischem Insiderblick
      • Ausstellung "Trauern" in der Hamburger Kunsthalle
      • "Die Blechtrommel 4.0": eine virtuelle Ausstellung
      • Meisterwerk: Hemd ohne Naht
      • Kloster Lüne: alte Schriftstücke enthüllen Leben von ...

      Sonntag, 16.02.20
      06:00 - 06:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen:

      • Innovativ und nachhaltig: das Restaurant Sieben in Lingen
      • Baumwipfelpfad und Tierpark in der Lüneburger Heide
      • Der Bernsteinfischer: Bernsteinführungen auf Usedom
      • Buch: "Unser schönes Hamburg in Luftaufnahmen von 1930"
      • Winterwanderung durch das

      Biosphärenreservat Schaalsee

      • Das alte Handwerk des Spinnens erhalten: Schafwolle von

      aussterbenden Rassen

      • Sylt mal natürlich! Inseltour mit ökologischem Insiderblick
      • Ausstellung "Trauern" in der Hamburger Kunsthalle
      • "Die Blechtrommel 4.0": eine virtuelle Ausstellung
      • Meisterwerk: Hemd ohne Naht
      • Kloster Lüne: alte Schriftstücke enthüllen Leben von ...

       
      • Innovativ und nachhaltig: das Restaurant Sieben in Lingen

      Nachhaltigkeit boomt, auch im Restaurant Sieben in Lingen.
      Seit Oktober 2018 verfolgt Inhaber Markus Quadt im ältesten
      Fachwerkhaus der Stadt ein innovatives Konzept: Auf der Karte stehen immer genau sieben Hauptgerichte. Wenn die dafür vorgesehenen Zutaten verbraucht sind, gibt es ein neues Gericht. 20 bis 30 Portionen gibt es nur davon, die Speisen auf der Karte können also täglich wechseln. Regionalität steht ebenfalls im Fokus. Das können Gäste bei einem besonderen Kochkurs hautnah erleben. Bei der Veranstaltung "Küchenparty" fahren die Teilnehmenden zunächst zu einem Bauernhof nach dem Motto, sehen, woher das Essen kommt, dann wird daraus ein Gericht gekocht.

      • Baumwipfelpfad und Tierpark in der Lüneburger Heide

      Die Lüneburger Heide hat eine neue Attraktion, den
      Baumwipfelpfad in Nindorf-Hanstedt. Im Heide Himmel, so
      heißt er, führt in 20 Metern Höhe der Weg durch Kiefern- und
      Fichtenwälder, vom 40 Meter hohen Aussichtsturm geht der
      Blick bis nach Hamburg zur Elbphilharmonie. Im dazugehörigen Wildpark Lüneburger Heide kann man Wölfe und Tiger in ihren Gehegen betrachten.

      • Der Bernsteinfischer: Bernsteinführungen auf Usedom

      Das "Gold des Meeres" hat schon viele Menschen in ihren Bann gezogen. Sven-Tobias Schlaak hat das Unternehmen Bernsteinfischer Usedom gegründet und ist seit seiner Jugend
      begeistert von den Millionen Jahre alten Harzresten, die
      faszinierende Formen annehmen können. Seit Kurzem bietet er sogar Bernsteinführungen für Urlauber und Einheimische an.

      • Buch: "Unser schönes Hamburg in Luftaufnahmen von 1930"

      Ein neues Buch zeigt fantastische Aufnahmen aus Hamburg,
      nach Wiederaufbau, trotz Bausünden und Bauboom. Anhand
      dieser Bilder lassen sich damalige Stadtviertel, Bauten, Straßen und Plätze mit ihrem heutigen Erscheinungsbild vergleichen.

      • Winterwanderung mit dem Ranger durch das

      Biosphärenreservat Schaalsee
      Im Biosphärenreservat Schaalsee, nur 60 Kilometer östlich von Hamburg, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die
      früheren Sperrgebiete in ehemaliger Grenzlage rund um den
      See begünstigen den Erhalt einer vielfältigen Natur- und
      Pflanzenwelt. Ausgeschilderte Wander- und Radwege führen
      durch Wälder, Moor und Feuchtwiesen. Ab Februar starten die geführten Wanderungen mit Rangern. Und auch für
      Ferienkinder wird es spezielle Angebote geben.

      • Das alte Handwerk des Spinnens erhalten: Schafwolle von

      aussterbenden Rassen
      Gabriela Pohl aus Hollenbek möchte das alte Handwerk des
      Spinnens erhalten und sich für vom Aussterben bedrohte
      Schafrassen einsetzen. Sie verarbeitet in ihrer kleinen
      Werkstatt naturbelassene Wolle vom Rauwolligen
      Pommernschaf, Coburger Fuchsschaf oder Ostfriesischen
      Milchschaf aus den Schäfereien der Umgebung. Dazu gehört
      zum Beispiel die Schnuckenschäferei Schaalsee, deren 800
      Tiere gleich hinter der Grenze in Mecklenburg-Vorpommern auf den Weiden leben. Gabriela Pohl verarbeitet die natürlichen Fasern nach dem Waschen und Trocknen zu Pullovern, Mützen, Schals und Socken auf Bestellung von Kunden. Den Schäfern zahlt sie aus Wertschätzung einen weitaus höheren Preis für die Wolle als üblich, ein Euro pro Kilogramm statt der marktüblichen 17 Cent. Die "Nordtour" besucht Gabriela Pohl in ihrer Werkstatt und begleitet sie bei einem Besuch auf der Schafweide.

      • Sylt mal natürlich! Inseltour mit ökologischem Insiderblick

      Lothar Koch, gebürtiger Juister, Biologe, Sylt-Kenner, Blogger
      und Naturschützer, lebt seit 1988 auf der Insel. Sein 2012 erstmals veröffentlichter "Natur-Erlebnisführer" zu Geschichte, Ökologie und Schutzgebieten der Insel mit ausgefeilten Tourenvorschlägen für Radfahrer und Wanderer erscheint jetzt in neuer überarbeiteter Auflage. Ein Standardwerk für Sylt-Besucher*innen, die mehr wissen und entdecken wollen. Was macht eigentlich der Klimawandel mit Sylt? Wie steht es mit der Nachhaltigkeit? Lothar Koch nimmt Leserinnen und Leser mit auf eine Inseltour mit ökologis

      chem Insiderblick.

      • Ausstellung "Trauern" in der Hamburger Kunsthalle

      In der neuen Ausstellung in der Kunsthalle geht es um das
      Thema "Trauern", um die Erfahrung von Abschied, Wandel und Verlust. In der dritten Ausstellung einer Reihe (nach den
      Themen "Besser Scheitern" und "Warten") hat Kuratorin Brigitte Kölle vielfältige Bilder, Skulpturen, Installationen und
      Kunstwerke zusammengestellt, mit denen Künstler*innen
      heutzutage Trauerarbeit leisten. Die "Nordtour" besucht die
      Ausstellung gemeinsam mit einer jungen Bestatterin von
      Hamburg Leuchtfeuer.

      • "Die Blechtrommel 4.0": eine virtuelle Ausstellung im Günter-Grass-Haus

      Glas zersingen? Das Wachstum einstellen? Brausepulver zum
      Schäumen bringen? Das alles aus dem Jahrhundertroman "Die Blechtrommel" ist im Günter-Grass-Haus in Lübeck mithilfe modernster digitaler Technik möglich. In der neuen Ausstellung können Besucherinnen und Besucher in die Welt des Trommlers Oskar Matzerath eintauchen. Sie starten in einem begehbaren Kaufmannsladen aus den 1930er-Jahren und werden mithilfe einer Virtual-Reality-Brille in die Danziger
      Lebenswelt der Romanfigur versetzt. In dem Virtual-Reality-
      Raum müssen die Besucherinnen und Besucher verschiedene
      Aufgaben lösen wie Brausepulver zum Schäumen bringen oder das Zersingen von Glas. Außerdem zeigt das Museum zehn Filme, in denen die Geschichten hinter den Geschichten aus der "Blechtrommel" erläutert werden. So wurde beispielsweise in dem Gewölbe der St. Marienkirche gedreht, in dem alte Danziger Kirchenglocken hängen. Erklärt wird auch, dass Günter Grass nach Lübeck gezogen ist, weil diese Hansestadt ihn so sehr an seine Heimatstadt Danzig erinnert hat.

      • Meisterwerk: Hemd ohne Naht

      Normalerweise braucht man für die Herstellung eines
      Kleidungsstücks Schnittmuster, Stoff, Nadel und Faden. In Steinhude gab es 1730 einen jungen Weber, der ein Leinhemd ohne all diese Utensilien angefertigt hat. Er hatte nur einen Webstuhl, mit dem man eigentlich nur lange Stoffbahnen weben konnte. Wie soll daraus ein Hemd entstehen? Die "Nordtour" ist dem Rätsel nachgegangen.

      • Kloster Lüne: alte Schriftstücke enthüllen Leben von damals

      Ein Fund im Kloster Lüne gibt erstmals Einblicke in die
      Lebenswelt der Nonnen im Mittelalter. Mit wem haben sie sich ausgetauscht? Wie haben sie gedacht, gefühlt, geschrieben? Wissenschaftler haben dazu stapelweise jahrhundertealte Schriften ausgewertet.

      Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.06.2020