• 30.01.2020
      11:30 Uhr
      NaturNah: Der vergessene Wald Hamburgs letzte Wildnis | Radio Bremen TV
       

      Am südlichen Rand des Hamburger Hafens wächst ein märchenhaft verwunschener Wald, ein Dschungel aus üppiger Bodenvegetation, völlig wild, ohne Wege und Pfade. Ein vergessener Wald, der 60 Jahre lang von allein auf einem Spülfeld ohne menschlichen Einfluss gewachsen ist. Als im Sommer 2019 bekannt wurde, dass dieser wilde Wald für den Bau von Logistikhallen gerodet werden soll, bildete sich spontan die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald, die seither den Erhalt dieser wilden Natur einfordert.

      Donnerstag, 30.01.20
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Am südlichen Rand des Hamburger Hafens wächst ein märchenhaft verwunschener Wald, ein Dschungel aus üppiger Bodenvegetation, völlig wild, ohne Wege und Pfade. Ein vergessener Wald, der 60 Jahre lang von allein auf einem Spülfeld ohne menschlichen Einfluss gewachsen ist. Als im Sommer 2019 bekannt wurde, dass dieser wilde Wald für den Bau von Logistikhallen gerodet werden soll, bildete sich spontan die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald, die seither den Erhalt dieser wilden Natur einfordert.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Frederik Keunecke
      Autor Holger Vogt
      Redaktion Birgit Schanzen

      Gleich neben Autobahn, Containern, Logistikhallen und Industrie wächst am südlichen Rand des Hamburger Hafens ein märchenhaft verwunschener Wald. Es ist ein Laubwald mit 20 verschiedenen Baumarten und darunter ein Dschungel aus üppiger Bodenvegetation, völlig wild, ohne Wege und Pfade. Ein vergessener Wald, der 60 Jahre lang von allein auf einem Spülfeld ohne menschlichen Einfluss gewachsen ist. Heute eine fast unberührte Wildnis!

      Als im Sommer 2019 bekannt wurde, dass dieser wilde Wald mit seinen mehr als 20.000 Bäumen im Herbst für den Bau von Logistikhallen gerodet werden soll, bildeten Bürgerinnen und Bürger aus den nahen Stadtteilen spontan die Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald, die seither den Erhalt dieser wilden Natur einfordert.

      Hamburgs Politiker waren und sind im Vorwahlkampf und haben daraufhin ein Moratorium angeboten mit einem Aufschub mindestens bis zur Wahl im Februar 2020.

      Im Herbst 2019 bauten junge Aktivisten plötzlich ein Baumhaus wie im berühmten Hambacher Wald. Der Hamburger Senat ordnete sofort die polizeiliche Räumung an. Und der Wald wurde danach für alle Bürgerinnen und Bürger gesperrt. Betreten verboten.

      "NaturNah" zeigt den wilden Wald und beobachtet die Menschen, die sich schützend vor ihn stellen und hoffen, dass diese kleine Wildnis am Ende doch erhalten bleibt.

      Film von Holger Vogt

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.06.2020