• 14.09.2019
      08:00 Uhr
      Service: Zuhause Altersvorsorge für Frauen, Handy-Akku, Chips | Radio Bremen TV
       

      Es steht nicht gut um die Alterssicherung, das gilt besonders für Frauen und Geringverdienende. Der Hauptgrund: Kindererziehung und Pflege von Angehörigen werden meist von den Frauen übernommen. Sie arbeiten dadurch beruflich weniger und zahlen auch weniger Beiträge in die Rentenkasse ein. Wie können Frauen sich eine solide Altersvorsorge aufbauen? Die Stiftung Warentest gibt Tipps. Die Sendung nimmt außerdem Chips genauer unter die Lupe und verrät, wie Handyakkus länger halten.

      Samstag, 14.09.19
      08:00 - 08:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Es steht nicht gut um die Alterssicherung, das gilt besonders für Frauen und Geringverdienende. Der Hauptgrund: Kindererziehung und Pflege von Angehörigen werden meist von den Frauen übernommen. Sie arbeiten dadurch beruflich weniger und zahlen auch weniger Beiträge in die Rentenkasse ein. Wie können Frauen sich eine solide Altersvorsorge aufbauen? Die Stiftung Warentest gibt Tipps. Die Sendung nimmt außerdem Chips genauer unter die Lupe und verrät, wie Handyakkus länger halten.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Birgit Hetzel

      Altersvorsorge für Frauen
      Es steht nicht gut um die Alterssicherung, das gilt besonders für Frauen und Geringverdienende. Der Hauptgrund: Kindererziehung und Pflege von Angehörigen werden meist von den Frauen übernommen. Sie arbeiten dadurch beruflich weniger und zahlen auch weniger Beiträge in die Rentenkasse ein. Vielen Frauen geht es am Ende so wie der über 80-jährigen Renate Micheel aus Hamburg. Man sieht es der höflichen und zuvorkommenden Dame nicht an, dass sie arm ist. Etwa 850 Euro stehen ihr im Monat zur Verfügung. 500 bezahlt sie allein für ihre Miete. Dazu Strom, Fernsehen, Telefon und natürlich Essen. Renate Micheel muss sich eigentlich jeglichen noch so kleinen "Luxus" verkneifen.

      Dabei hat sie in ihrem Leben nichts falsch gemacht, nur hat sie als Verkäuferin sehr wenig verdient. Nach der Geburt ihrer Kinder hat sie gleich weitergearbeitet. Ihr Mann starb mit 50 Jahren und hinterließ auch nur eine kleine Rente.

      Katharina Henrich von der Stiftung Warentest, gibt Tipps, wie man sich eine solide Altersvorsorge aufbauen kann.

      Weitere Themen unter anderem:
      Chips unter der Lupe
      So hält der Handyakku länger

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2020