• 20.07.2019
      08:00 Uhr
      Service: Zuhause Handcremes im Warentest / Plastikverpackungen | Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Handcremes im Warentest - gute Pflege für wenig Geld!
      • Plastikmüll vermeiden - was planen Supermärkte, und wie können Verbraucher aktiv werden?

      Moderation: Anne Brüning

      Samstag, 20.07.19
      08:00 - 08:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Handcremes im Warentest - gute Pflege für wenig Geld!
      • Plastikmüll vermeiden - was planen Supermärkte, und wie können Verbraucher aktiv werden?

      Moderation: Anne Brüning

       
      • Handcremes im Warentest - gute Pflege für wenig Geld!

      Die Stiftung Warentest hat 17 Handcremes für trockene Hände getestet. Die gute Antwort: Laut Inhaltsstofflisten enthalten die meisten konventionellen Cremes keine Mineralölbestandteile. Überhaupt stecken in nur wenigen Handcremes schädliche Inhaltsstoffe. Mehr als die Hälfte im Test tut trockenen und rauen Händen gut. Dabei unterscheiden sie sich vor allem im Preis.

      • Plastikmüll vermeiden - was planen Supermärkte, und wie können Verbraucher aktiv werden?

      Die Plastikmüllberge in der ganzen Welt wachsen und wachsen. Die Umweltorganisation Greenpeace hat die größten Produzenten von Plastikmüll benannt: Coca Cola, Pepsi und Nestlé. Sie alle haben sich verpflichtet, bis 2025 wiederverwendbare, wiederverwertbare oder kompostierbare Verpackungen einzusetzen.
      Doch wie gehen Supermärkte in Deutschland das Verpackungsproblem an? "Service: Zuhause" trifft Edeka-Marktleiter André Schmid in Wiesbaden. In der Obst- und Gemüseabteilung ist ein positiver Trend erkennbar: Ingwer mit Brandkennzeichen, die unverpackte Biogurke oder lose Paprika. Doch gleich daneben liegt die verpackte Paprikavariante. Warum?
      Der Umwelt zuliebe
      Nach Schmids Einschätzung ist das letztlich eine Preisfrage. In der verpackten Form hat der Kunde rote, gelbe und grüne Paprika. Dort hat er keine große Wahl, er muss sie so nehmen, wie sie sind. So kann ein Discount-Preis gefahren und das Produkt günstig angeboten werden.
      Er ist der Meinung, dass sich der Verbraucher auch selbst in die Pflicht nehmen und abwägen muss: Will er es immer gut und günstig oder muss er der Umwelt zuliebe auch mal den teureren Preis zahlen? Hier muss der Kunde selber entscheiden dürfen. Und das stimmt: die losen Karotten kosten doppelt so viel wie die plastikverpackte Variante.
      Wer auf die Plastikverpackung verzichten will, der kann bei ihm fürs Gemüse oder Obst waschbare Frischenetze bekommen, die immer wieder verwendet werden können.

      Wird geladen...
      Samstag, 20.07.19
      08:00 - 08:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.05.2021