• 26.06.2019
      18:45 Uhr
      DAS! Gast: Dr. Theo Waigel, ehemaliger Bundesminister, Autor | Radio Bremen TV
       

      Er ist der Namensgeber des "Euro": Theo Waigel, damals Bundesfinanzminister, machte im Jahr 1995 den entscheidenden Vorschlag, wie die gemeinsame europäische Währung künftig heißen sollte. Dies ist nur einer von vielen prägenden Momenten im Leben des CSU-Politikers. Die deutsche und internationale Geschichte hatte er schon einige Jahre zuvor wesentlich mitbeeinflusst. In seinem Buch "Ehrlichkeit ist eine Währung" erzählt er die Geschichte eines Mannes, der es vom Bauernbuben aus einem Dorf in Schwaben zu einem Akteur der Weltpolitik gebracht hat.

      Moderation: Inka Schneider

      Mittwoch, 26.06.19
      18:45 - 19:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Er ist der Namensgeber des "Euro": Theo Waigel, damals Bundesfinanzminister, machte im Jahr 1995 den entscheidenden Vorschlag, wie die gemeinsame europäische Währung künftig heißen sollte. Dies ist nur einer von vielen prägenden Momenten im Leben des CSU-Politikers. Die deutsche und internationale Geschichte hatte er schon einige Jahre zuvor wesentlich mitbeeinflusst. In seinem Buch "Ehrlichkeit ist eine Währung" erzählt er die Geschichte eines Mannes, der es vom Bauernbuben aus einem Dorf in Schwaben zu einem Akteur der Weltpolitik gebracht hat.

      Moderation: Inka Schneider

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Martin Laue
      Redaktionelle Leitung Franziska Kischkat
      Redaktion Sabine Doppler

      Er ist der Namensgeber des "Euro": Theo Waigel, damals Bundesfinanzminister, machte im Jahr 1995 den entscheidenden Vorschlag, wie die gemeinsame europäische Währung künftig heißen sollte. Dies ist nur einer von vielen prägenden Momenten im Leben des CSU-Politikers. Die deutsche und internationale Geschichte hatte er schon einige Jahre zuvor wesentlich mitbeeinflusst. Als Finanzminister war er 1990 für die Verhandlung und Durchführung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion verantwortlich - die schließlich in die Deutsche Einheit mündete.

      Nicht nur auf dieses Ereignis blickt der mittlerweile 80 Jahre alte Waigel nun zurück. In seinem Buch "Ehrlichkeit ist eine Währung" erzählt er die Geschichte eines Mannes, der es vom Bauernbuben aus einem Dorf in Schwaben zu einem Akteur der Weltpolitik gebracht hat. Waigel erinnert an Weggefährten wie Helmut Kohl oder Franz Josef Strauß und erzählt spannend von den Gesprächen mit Michail Gorbatschow, George Bush und Francois Mitterand nach dem Fall der Mauer. Sehr eindrücklich sind jedoch auch die Schilderungen einer bedrückenden Kindheit im Zweiten Weltkrieg - eine Erfahrung, aus der Waigel seine spätere pro-europäische Grundhaltung bezog. Charakteristisch für den langjährigen Minister und Vorsitzenden der CSU ist außerdem der stets faire Umgang mit dem Gegenüber - egal ob politischer Gegner oder Parteifreund.

      Auf dem Roten Sofa möchten wir mit Theo Waigel über diese Maxime sprechen, aber auch einen Blick auf die Zukunft der europäischen Idee werfen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2019