• 27.03.2019
      11:30 Uhr
      Die Nordreportage: Helden der Nacht Eine Schicht in der Pflege | Radio Bremen TV
       

      "Nachts öffnen sich die Herzen" sagt Pflegerin Melitta Sahl über ihre Arbeit. Neben Notrufen und dem Routinegeschäft wie Medikamentengabe, Umbetten oder Laboruntersuchungen bleibt gerade nachts mehr Zeit für Gespräche mit den Patienten als während einer Tagesschicht: mehr Zeit zum Reden, mehr Zeit um Lachen, mehr Zeit zum Trösten. Das Filmteam spürt in Schwerin der besonderen Stimmung einer Nachtschicht nach.

      Mittwoch, 27.03.19
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      "Nachts öffnen sich die Herzen" sagt Pflegerin Melitta Sahl über ihre Arbeit. Neben Notrufen und dem Routinegeschäft wie Medikamentengabe, Umbetten oder Laboruntersuchungen bleibt gerade nachts mehr Zeit für Gespräche mit den Patienten als während einer Tagesschicht: mehr Zeit zum Reden, mehr Zeit um Lachen, mehr Zeit zum Trösten. Das Filmteam spürt in Schwerin der besonderen Stimmung einer Nachtschicht nach.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Frederik Keunecke
      Autor Anne-Katrin Plathner
      Redaktion Birgit Müller

      Sie wachen und helfen, wenn alle anderen schlafen: Pflegekräfte. Im Krankenhaus oder im privaten Umfeld sorgen sie, neben Ärzten, dafür, dass die Menschen auch abends und nachts betreut und versorgt sind.
      Und die Nacht unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom Tag. "Nachts öffnen sich die Herzen", sagt Pflegerin Melitta Sahl über die besondere Stimmung in der Nachtschicht. Neben Notrufen und dem Routinegeschäft wie Medikamentengabe, Umbetten oder Laboruntersuchungen bleibt nachts oft mehr Zeit für Gespräche mit den Patienten, mehr Zeit zum Reden, mehr Zeit um Lachen, mehr Zeit zum Trösten.

      Melitta Sahl ist Pflegerin aus Leidenschaft. Oder wie sie sagt: mit ganz viel Herz. In fast in jeder Schicht verwöhnt sie Kolleginnen und Kollegen und Patientinnen und Patienten mit einem selbst gebackenen Kuchen. Die 49-Jährige arbeitet auf einer Wachstation mit 28 Betten, auf der vor allem Schwerstkranke versorgt werden.
      Für Melitta Sahl ist die Pflege der Traumberuf, trotz der schlechten Bezahlung, der massiven Unterbesetzung im Kollegium, der ausufernden Arbeitszeiten und auch der mentalen Belastung.

      Auch Pfleger René arbeitet mit Leib und Seele im ambulanten Pflegedienst im Stadtteil Großer Dreesch, einem sozialen Brennpunkt in Schwerin. Nicht jede Schicht verläuft hier so wie geplant.

      "Die Nordreportage" begleitet die engagierten Pflegerinnen und Pfleger.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 27.03.19
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2019