• 24.01.2019
      02:15 Uhr
      Panorama 3 Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Zu wenig Berufsschulen: Azubis und Betriebe in Not
      • Anstehen nach Mitternacht: Warten vor der Ausländerbehörde
      • Kriegsverbrecher ohne Reue: Debatte um Schlussstrich

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 24.01.19
      02:15 - 02:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Zu wenig Berufsschulen: Azubis und Betriebe in Not
      • Anstehen nach Mitternacht: Warten vor der Ausländerbehörde
      • Kriegsverbrecher ohne Reue: Debatte um Schlussstrich

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Sven Lohmann
      • Zu wenig Berufsschulen: Azubis und Betriebe in Not

      Als Arnold Baron sich für seine Ausbildung als Fachinformatiker bewarb, da war noch alles in Ordnung: Unternehmen in der Nähe in Neubrandenburg, Berufsschule auch. Doch dann machte das Land seine Berufsschulklasse dicht. Seit dem muss der 18-jährige zwei Stunden zur Berufsschule in Rostock pendeln - für junge Leute eine enorme Belastung. Die Mindestgröße für Berufsschuklassen in Mecklenburg-Vorpommern mit 20 Schülern besonders hoch. Doch auch in Schleswig-Holstein müssen Auszubildende bis zur Berufsschule weite Wege zurücklegen. Die ausbildenden Betrieben schütteln fassungslos den Kopf: Für sie wird es noch schwieriger, Fachkräfte auszubilden und die Landflucht aufzuhalten. Azubi Baron sagt: "Da kann ich verstehen, dass die Leute wegziehen". Die Kultusministerien verweisen auf mangelnde Ressourcen. Wir sprechen mit Azubi und Chef in Neubrandenburg sowie in Hohn bei Rendsburg. Außerdem mit der Kultusministerin MV, Birgit Hesse.

      • Anstehen nach Mitternacht: Warten vor der Ausländerbehörde

      Viele, die in Hamburg ihren Aufenthaltstitel verlängern wollen, stellen sich vor den Bezirksämtern der Stadt teilweise stundenlang an - auch nachts bei Regen und Kälte. Besonders angespannt ist die Lage in Hamburg-Wandsbek. Die Kunden beklagen, dass in den Bezirksämtern zu wenige Wartenummern pro Tag vergeben werden. Zwar ist es grundsätzlich möglich, online Termine für Ausländerangelegenheiten zu vereinbaren. Doch online werden die Termine häufig als bereits ausgebucht angezeigt. Die unübersichtliche Terminvergabe führt dazu, dass die Kunden zum Teil schon ab 3 Uhr in der Nacht Schlange stehen. Security-Mitarbeiter sind dann noch nicht im Einsatz, um die Situation vor Ort zu kontrollieren - ihre Schicht beginnt um sechs Uhr morgens. Panorama 3 spricht mit Betroffenen, Kritikern wie Simone Schneider, Die LINKE, und mit dem zuständigen Finanz- und Bezirkssenator Andreas Dressel, SPD.

      Das Politik-Magazin mit Susanne Stichler geht Missständen nach und dokumentiert die Folgen - hintergründig, engagiert und pointiert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 24.01.19
      02:15 - 02:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.12.2019