• 20.04.2017
      06:35 Uhr
      Unsere Geschichte - Made in Norddeutschland Mit Kartoffeln zum Weltmarktführer - Die Landmaschinen von Grimme | Radio Bremen TV
       

      2.000 Menschen arbeiten heute beim Landmaschinenhersteller Grimme. Angefangen hat es vor 152 Jahren: Der 26-jährige Franz Carl Grimme schmiedet Pflugscharen aus Eisen und beschlägt die Wagenräder. 1861 eröffnet er seine Schmiede im niedersächsischen Damme, einem kleinen Ort inmitten von Feldern und Gehöften. Die Dokumentation zeichnet die rasante Entwicklung von der kleinen Schmiede zum Weltmarktführer nach. Nächste Folge: 29. März 2017, 21.00 Uhr.

      Donnerstag, 20.04.17
      06:35 - 07:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      2.000 Menschen arbeiten heute beim Landmaschinenhersteller Grimme. Angefangen hat es vor 152 Jahren: Der 26-jährige Franz Carl Grimme schmiedet Pflugscharen aus Eisen und beschlägt die Wagenräder. 1861 eröffnet er seine Schmiede im niedersächsischen Damme, einem kleinen Ort inmitten von Feldern und Gehöften. Die Dokumentation zeichnet die rasante Entwicklung von der kleinen Schmiede zum Weltmarktführer nach. Nächste Folge: 29. März 2017, 21.00 Uhr.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Dagmar Wittmers
      Produktion Jost Nolting
      Autor Dagmar Wittmers
      Redaktion Silvia Gutmann

      Eine kleine Schmiede im Niedersächsischen Damme entwickelt sich zum Weltmarktführer in der Kartoffelerntetechnik. Angefangen hat es vor 152 Jahren: Der 26-jährige Franz Carl Grimme schmiedet Pflugscharen aus Eisen und beschlägt die Wagenräder. Als er 1861 seine Schmiede in Damme eröffnet, ist der kleine Ort umgeben von Feldern und Gehöften.

      Die spannende Geschichte vom rasanten Aufstieg des Familienunternehmens Grimme spielt in der Dümmerregion, eine der schönsten Landschaften Niedersachsens. Früher eine rückständige, arme Gegend.

      Wenn er als Kind früh morgens vor der Schule auf dem Kartoffelacker helfen muss und sein Rücken vom langen Bücken schmerzt, träumt Franz Grimme Junior von einer Maschine, die ganz allein die Knollen aus der Erde holt. Diese Idee lässt ihn nicht mehr los. In der alten Schmiede seines Vaters tüftelt und bastelt er viele Nächte lang. Mitte der 30er-Jahre ist es soweit: Er führt seine erste pferdegezogene Kartoffelvollerntemaschine vor.

      Willy Enneking hat 1947 als Lehrling bei Franz angefangen. Er ist in der Firma erwachsen geworden und aufgestiegen zum Chef des Außendienstes. Die rasante Entwicklung von der kleinen Schmiede zum Weltmarktführer hat er miterlebt.

      Die Chefin im Familienbetrieb, Christine Grimme, kümmert sich um die Lehrlinge, um Kitaplätze für die Kinder ihrer Mitarbeiterinnen, organisiert Betriebs-Feste. Dass die Söhne das Unternehmen später weiterführen, steht für sie außer Frage.

      2.000 Menschen arbeiten heute bei Grimme. In mehr als 115 Ländern der Erde bearbeiten Landmaschinen aus Damme die Felder. Die rote Farbe ist das Markenzeichen von Grimme. Unternehmenschef Franz Grimme ist sich sicher, dass es für die Spezialisten aus Niedersachsen noch viel zu tun gibt: "Immerhin wird noch die Hälfte aller Kartoffeln mit der Hand aus der Erde gebuddelt."

      Produktion: Jost Nolting
      Autor: Dagmar Wittmers
      Redaktion: Silvia Gutmann
      Regie: Dagmar Wittmers

      Wird geladen...
      Donnerstag, 20.04.17
      06:35 - 07:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.06.2019