• 14.01.2019
      18:45 Uhr
      DAS! Gast: Oliver Wolschke, Aussteiger aus einer Religionsgemeinschaft | Radio Bremen TV
       

      Oliver Wolschke ist mit den Zeugen Jehovas aufgewachsen und war überzeugt davon, dass der Untergang der Welt bevorsteht, dass vorehelicher Sex Sünde ist oder dass es richtig ist, Bluttransfusionen zu verweigern.
      Er war ein kleiner Junge, als seine Mutter der Religionsgemeinschaft beitrat - erst 20 Jahre später verlässt er als junger Familienvater die häufig auch als Sekte bezeichnete Organisation, will sich, seine Frau und die gemeinsamen Kinder aus deren Fängen befreien.
      In seinem Buch "Jehovas Gefängnis" schildert der 33-Jährige, wie er an den Lehren zu zweifeln begann und zum Abtrünnigen wurde.

      Moderation: Inka Schneider

      Montag, 14.01.19
      18:45 - 19:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Oliver Wolschke ist mit den Zeugen Jehovas aufgewachsen und war überzeugt davon, dass der Untergang der Welt bevorsteht, dass vorehelicher Sex Sünde ist oder dass es richtig ist, Bluttransfusionen zu verweigern.
      Er war ein kleiner Junge, als seine Mutter der Religionsgemeinschaft beitrat - erst 20 Jahre später verlässt er als junger Familienvater die häufig auch als Sekte bezeichnete Organisation, will sich, seine Frau und die gemeinsamen Kinder aus deren Fängen befreien.
      In seinem Buch "Jehovas Gefängnis" schildert der 33-Jährige, wie er an den Lehren zu zweifeln begann und zum Abtrünnigen wurde.

      Moderation: Inka Schneider

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Martin Laue
      Redaktionelle Leitung Franziska Kischkat
      Redaktion Sabine Doppler

      Oliver Wolschke ist mit den Zeugen Jehovas aufgewachsen und war überzeugt davon, dass der Untergang der Welt bevorsteht, dass vorehelicher Sex Sünde ist oder dass es richtig ist, Bluttransfusionen zu verweigern. Er war ein kleiner Junge, als seine Mutter der Religionsgemeinschaft beitrat - erst 20 Jahre später verlässt er als inzwischen junger Familienvater die häufig auch als Sekte bezeichnete Organisation, will sich, seine Frau und die gemeinsamen Kinder aus deren Fängen befreien. Mit seiner Mutter musste er brechen, sie blieb den Zeugen Jehovas treu. In seinem Buch "Jehovas Gefängnis" schildert der heute 33-Jährige, wie der einst vorbildliche Zeuge Jehovas langsam an den Lehren zu zweifeln begann und schließlich zum Abtrünnigen wurde. Alte Freunde und Familienmitglieder wandten sich umgehend ab, der Start in ein "normales" Leben war radikal. Wir freuen uns auf unseren Gast Oliver Wolschke und seine Einblicke in die umstrittene Glaubensgemeinschaft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.11.2019