• 29.10.2013
      20:15 Uhr
      Visite Das Gesundheitsmagazin | Radio Bremen TV
       

      Themen u.a.:

      • Tödliches Risiko: Eine Lungenembolie bleibt oft viel zu lange unerkannt
      • Chirurgenkunst: Abgetrennte Hand wieder angenäht
      • Abenteuer Diagnose: Bauchgefühl
      • Zu teuer: Kassen wollen hochwirksame Rheuma-Medikamente nicht bezahlen
      • Tinnitus: Wenn eine Fistel hinter dem Ohr schuld ist
      • Blähungen: Was kann man gegen die Gase im Darm tun?

      Dienstag, 29.10.13
      20:15 - 21:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Themen u.a.:

      • Tödliches Risiko: Eine Lungenembolie bleibt oft viel zu lange unerkannt
      • Chirurgenkunst: Abgetrennte Hand wieder angenäht
      • Abenteuer Diagnose: Bauchgefühl
      • Zu teuer: Kassen wollen hochwirksame Rheuma-Medikamente nicht bezahlen
      • Tinnitus: Wenn eine Fistel hinter dem Ohr schuld ist
      • Blähungen: Was kann man gegen die Gase im Darm tun?

       
      • Tödliches Risiko: Eine Lungenembolie bleibt oft viel zu lange unerkannt

      Diffuse Symptome wie Luftnot, Schmerzen beim Atmen und Herzrasen können auf sie hinweisen. Doch in vielen Fällen wird sie von Ärzten übersehen oder erst sehr spät entdeckt: eine Lungenembolie. In Deutschland sterben jährlich etwa 40 000 Menschen daran. Damit ist sie nach Herzinfarkt und Schlaganfall die dritthäufigste zum Tode führende Herz-Kreislauf-Erkrankung. Oft die Ursache: eine Thrombose etwa in Beinen oder Becken. Bei einer Lungenembolie ist ein Blutgerinnsel durch den Körper gewandert und blockiert eine Lungenarterie, also eines der Gefäße, über die das sauerstoffarme Blut vom Herzen in die Lunge gelangt. Betrifft die Embolie nur ein kleines Blutgefäß in der Lunge, so treten keine oder nur leichte Beschwerden auf. Verschließt das Gerinnsel hingegen ein größeres Lungengefäß, kann dies lebensbedrohlich sein. Stellen Sie uns Ihre Fragen zu diesem Thema im Internet: www.ndr.de/visite

      • Chirurgenkunst: Abgetrennte Hand wieder angenäht

      Für einen kurzen Moment ist Nino K. unaufmerksam und schon ist es passiert: Die Hand des 22jährige Metallbauer gerät in eine Kreissäge und wird vom Körper abgetrennt. Seine Kollegen reagieren vorbildlich, versorgen den Verletzten, rufen den Notarzt und legen die Hand in den Kühlschrank. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. In einer 12 Stunden andauernden Operation können die die Chirurgen im Friederikenstift in Hannover die Hand wieder annähen, verbinden unzählige Blutgefäße und Sehnen. Wird Nino seine Hand wieder bewegen können? Visite aktuell.

      • Abenteuer Diagnose: Bauchgefühl

      Manchmal ist es gar nicht gut, wenn Schmerzen plötzlich nachlassen, nämlich dann, wenn man sich dadurch in falscher Sicherheit wiegt, wie bei Jette S. Als ihre heftigen Bauchschmerzen wie von Zauberhand wieder verschwinden, ist sie natürlich froh, nicht viel Aufhebens um die anfangs beängstigenden Schmerzen gemacht zu haben. Doch wenige Monate später wird ihr diese Zurückhaltung beinahe zum Verhängnis: Ihr ganzer Bauch schwimmt in Flüssigkeit! Merkwürdig nur, dass das Wasser am nächsten Tag wieder verschwunden ist. Abenteuer Diagnose.

      • Zu teuer: Kassen wollen hochwirksame Rheuma-Medikamente nicht bezahlen

      Es trifft meist Menschen, die an einer seltenen Krankheit leiden. Da es sich für die Pharma-Industrie hier nicht lohnt, viel Geld in die Entwicklung und Zulassung von neuen Medikamenten zu stecken, sind diese Patienten oft auf Mittel angewiesen, die nur für andere Krankheiten zugelassen sind. Auch bei vielen der mehr als 200 rheumatischen Erkrankungen wird häufig mit solchen off-Label Mitteln gearbeitet, also außerhalb der eigentlichen Zulassung. Das Problem: Die Kassen tolerieren das nur, solange die Medikamente günstig sind, bei teuren Produkten droht den Medizinern ein Regressverfahren. Aber was, wenn ein nicht zugelassenes Mittel das einzige ist, das wirkt? Das Visite Thema der Woche.

      • Blähungen: Was kann man gegen die Gase im Darm tun?

      Dass in unserem Körper Gas entsteht und entweicht, ist völlig normal. Doch die Menge schwankt. So können zum Beispiel ballaststoffreiche Kost oder fettiges Essen Blähungen auslösen. Was können Betroffene dann tun?

      Wird geladen...
      Dienstag, 29.10.13
      20:15 - 21:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.05.2021