• 13.12.2018
      22:00 Uhr
      2018 - das Jahr im Norden Der NDR//Aktuell Jahresrückblick mit Thomas Kausch | Radio Bremen TV
       

      2018 ist das Jahr, in dem der Fall der Berliner Mauer genauso lange her ist wie sie gestanden hat. Eigentlich positiv für das Jahr, doch zu seinem Ende hin wird über einen neuen Kalten Krieg gesprochen, der droht. Es ist ein politisch quälendes Jahr, auch auf nationaler Ebene. Was wird sonst noch in Erinnerung bleiben? Der Abstieg des Hamburger SV oder der Wimblendon-Sieg Angelique Kerbers? Das phänomenale Sommerwetter über Monate oder das brennende Moor?

      Donnerstag, 13.12.18
      22:00 - 22:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      2018 ist das Jahr, in dem der Fall der Berliner Mauer genauso lange her ist wie sie gestanden hat. Eigentlich positiv für das Jahr, doch zu seinem Ende hin wird über einen neuen Kalten Krieg gesprochen, der droht. Es ist ein politisch quälendes Jahr, auch auf nationaler Ebene. Was wird sonst noch in Erinnerung bleiben? Der Abstieg des Hamburger SV oder der Wimblendon-Sieg Angelique Kerbers? Das phänomenale Sommerwetter über Monate oder das brennende Moor?

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Thomas Schmidt
      Autor Thomas Kausch
      Redaktionelle Leitung Carsten Löding

      2018 ist das Jahr, in dem der Fall der Berliner Mauer genauso lange her ist wie sie gestanden hat. Eigentlich positiv für das Jahr, doch zu seinem Ende hin wird über einen neuen Kalten Krieg gesprochen, der droht. Es ist ein politisch quälendes Jahr, auch auf nationaler Ebene.
      Erst kommt kaum eine neue Bundesregierung zustande, dann gerät sie wegen Machtspiele in Bayern, die auf dem Rücken der Flüchtlinge ausgetragen werden, gleich zweimal in existenzielle Krisen. Die SPD, unter anderem vom früheren Ersten Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz als neuer Finanzminister und Vizekanzler in die große Koalition geführt, wird dabei zerrieben und ist am Ende des Jahres keine Volkspartei mehr.

      So wie der Hamburger SV kein Bundesligist mehr ist. Die Partei Bündnis 90/Die Grünen, angeführt vom ehemaligen schleswig-holsteinischen Umweltminister Robert Habeck, wird zum neuen politischen Hoffungsträger.

      Heißer als die politischen Auseinandersetzungen ist 2018 nur noch das Wetter. Seit dem Frühling bis in den Herbst Sommer. Die norddeutschen Landwirte bringt die anhaltende Dürre an den Rand ihrer Existenz. Die Freibäder verdienen so viel wie seit Jahrzehnten nicht. Und die Bundeswehr schießt ein Moor in Brand.

      Die Hitze rückt auch den Klimawandel wieder in den Fokus. Es ist auch das Jahr, in dem der Umweltschmutz und der Umweltschutz eine bedeutende Rolle spielen. Hamburg muss als erste norddeutsche Stadt ein Dieselfahrverbot verhängen, auch Hannover, Kiel und Oldenburg werden verklagt. Die Vermüllung der Meere mit Plastik wird endlich in ihrer ganzen Dramatik wahrgenommen, am Ende stimmt das EU-Parlament für ein Verbot zahlreicher Plastikprodukte.

      Was wird sonst noch bleiben? Der Wimbledon-Sieg der Kielerin Tennisspielerin Angelique Kerber und ein neuer Feiertag für den Norden, der Reformationstag am 31. Oktober. So schlecht war das Jahr dann doch nicht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.10.2019