• 10.12.2018
      11:35 Uhr
      Einfach genial Das MDR-Erfindermagazin | Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Schutz für die Fassade: Graffiti-Schmierereien vorbeugen
      • Frische Luft ja, Lärm draußen lassen: ein Fenster sorgt für Ruhe
      • Hahn auf und sparen: eine Erfindung hilft gegen Wasserverschwendung
      • Bergauf mit Motorkraft: Ein Tüftler erleichtert sich den Alltag

      Montag, 10.12.18
      11:35 - 12:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Themen:

      • Schutz für die Fassade: Graffiti-Schmierereien vorbeugen
      • Frische Luft ja, Lärm draußen lassen: ein Fenster sorgt für Ruhe
      • Hahn auf und sparen: eine Erfindung hilft gegen Wasserverschwendung
      • Bergauf mit Motorkraft: Ein Tüftler erleichtert sich den Alltag

       
      • Schutz für die Fassade: Graffiti-Schmierereien vorbeugen

      Erfinder aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben mithilfe dänischer Kollegen einen Fassadenanstrich entwickelt, der präventiv gegen Graffiti-Verunreinigungen aufgetragen werden kann. Wenn diese Farbe aufgetragen ist, hält sich dort kein Graffiti-Spray. Man kann Schmierereien einfach mit Wasser entfernen. Im Gegensatz zu anderen schützenden Anstrichen ist dies kein Lack, die Entwicklung basiert auf Silikon. Die chemische Zusammensetzung des Anstrichs verhindert, dass sich die Graffiti-Farbe mit dem Untergrund verbindet.

      • Frische Luft ja, Lärm draußen lassen: ein Fenster sorgt für Ruhe

      Fensterbauer aus Eilenburg (Sachsen) haben eine besondere Fensterart entwickelt. Diese Fenster werden in Häusern eingebaut, die an verkehrsreichen Straßen stehen oder anderweitig von Lärm betroffen sind. Sie sorgen in den Wohnungen dahinter für Ruhe. Der Clou, das Fenster kann man zum Lüften öffnen und der Krach bleibt trotzdem draußen. Die Entwicklung wird im Rahmen eines EU-geförderten Projektes weitergeführt.

      • Hahn auf und sparen: eine Erfindung hilft gegen Wasserverschwendung

      Bei den meisten Haushalten läuft etwa 30 Sekunden das Wasser aus dem Hahn, bevor es warm wird. Dabei gehen täglich einige Liter verloren, das verursacht Wasser- und Abwasserkosten. Die Erfindung von Mathias Schaar aus GrabenNeudorf (Baden-Württemberg) sammelt nach dem Aufdrehen des Hahns das Wasser so lange in einem Zwischentank, bis es die gewünschte Temperatur hat, erst dann fließt es durch den Hahn. Das gesammelte Wasser wird für die Toilettenspülung genutzt.

      • Bergauf mit Motorkraft: Ein Tüftler erleichtert sich den Alltag

      Ludwig Pils ist weit über 80 Jahre alt und leidenschaftlicher Erfinder. Mit einem speziellen Gefährt erleichtert er sich den Mülltonnentransport. Jede Woche muss er nämlich eine schwere Tonne den Berg hinauf zum Abholplatz schieben. Seine Erfindung ist eine elektrisch angetriebene Karre, mit der er die Tonnen spielend leicht bewegen kann.

      Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen?
      Die Antwort bietet das MDR FERNSEHEN. Jede Woche stellt das TV-Magazin "Einfach genial" pfiffige Ideen ins Rampenlicht. Seit dem Sendestart im Jahre 1996 hat das "Einfach genial"-Team über 3.000 Erfindungen vorgestellt. Darunter Neues für den Bau des Eigenheimes, Geniales rund um das Fahrrad oder Ideen für ein Leben ohne Chemie.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2020