• 18.10.2018
      20:15 Uhr
      Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Britta Krane | SWR Fernsehen RP
       

      Themen:

      • Per Elektroschock zurück ins Leben - Brauchen wir mehr Defibrillatoren?
      • Zur Sache Politrend - Wie ist die politische Stimmung im Land?
      • Zur Sache Pin: Sind die Volksparteien am Ende? - Gesprächsgast: Prof. Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin
      • Der Sondermüll, das Dorf und ein tödlicher Unfall - BI in Heßheim fordert Schließung des Zwischenlagers
      • Eine Bundesministerin als Parteivorsitzende - Julia Klöckner vor dem Landesparteitag in Lahnstein
      • Zur Sache hilft: Biotop für Libellen in Gefahr
      • Zur Sache Schätzchen: "Zurück in die 70er"

      Donnerstag, 18.10.18
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen:

      • Per Elektroschock zurück ins Leben - Brauchen wir mehr Defibrillatoren?
      • Zur Sache Politrend - Wie ist die politische Stimmung im Land?
      • Zur Sache Pin: Sind die Volksparteien am Ende? - Gesprächsgast: Prof. Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin
      • Der Sondermüll, das Dorf und ein tödlicher Unfall - BI in Heßheim fordert Schließung des Zwischenlagers
      • Eine Bundesministerin als Parteivorsitzende - Julia Klöckner vor dem Landesparteitag in Lahnstein
      • Zur Sache hilft: Biotop für Libellen in Gefahr
      • Zur Sache Schätzchen: "Zurück in die 70er"

       
      • Per Elektroschock zurück ins Leben - Brauchen wir mehr Defibrillatoren?

      Udo Jürgens und Roger Cicero sind beide an akutem Herzversagen gestorben. Der plötzliche Herztod ist mit durchschnittlich 100.000 Opfern im Jahr eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Klar ist: Beim Herzstillstand zählt jede Sekunde. Deshalb werden immer mehr Defibrillatoren - also Schockgeber - in öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden bereitgestellt. In diesen Tagen wird in der CDU diskutiert, die Defibrillatoren flächendeckend im öffentlichen Raum einzuführen. Allerdings gibt es auch deutlich Kritik an den "Defis" wie sie auch genannt werden. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporterin Selina Marx hat recherchiert.

      • Zur Sache Politrend - Wie ist die politische Stimmung im Land?

      In Bayern sind die Volksparteien gerade vom Wähler abgestraft worden, in Hessen erwarten Experten für CDU und SPD ein ähnliches Desaster. Wie sieht es mit den großen Parteien in Rheinland-Pfalz aus? Müssen auch sie im Politrend mit hohen Verlusten rechnen. Die Berliner Regierungsparteien der Groko stehen jedenfalls schon mit dem Rücken an der Wand. Gelingt es der SPD-Bundesvorsitzenden Andrea Nahles aus der Eifel noch die Genossen zu einen? Und wie zufrieden sind die Rheinland-Pfälzer mit der Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel? Wie das die Menschen an Rhein und Mosel einschätzen, darüber gibt der Politrend Auskunft. Und auch, wie die Rheinland-Pfälzer wählen würden, wenn am Sonntag Landtagswahl wäre.

      • Zur Sache Pin: Sind die Volksparteien am Ende? - Gesprächsgast: Prof. Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin

      • Der Sondermüll, das Dorf und ein tödlicher Unfall - BI in Heßheim fordert Schließung des Zwischenlagers

      Der Gefahrstoffunfall mit zwei Toten auf der Sondermülldeponie in Heßheim bei Frankenthal sorgt auch knapp zwei Monate danach noch für Unruhe. Noch immer scheint unklar, welche Substanzen sich in dem Fass befanden, dass die beiden Mitarbeiter öffneten. Auch wie es dazu kommen konnte, dass das Fass Giftstoffe enthielt, die zur tödlichen Gefahr für die Arbeiter wurden, ist unbeantwortet. Für die Bürgerinitiative gegen die Mülldeponie steht mittlerweile fest, dass die zuständige Kontrollbehörde, die SGD in Neustadt an der Weinstraße, überfordert ist. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporterin Hannah Liesenfeld versucht Licht ins Dunkel zu bringen.

      • Eine Bundesministerin als Parteivorsitzende - Julia Klöckner vor dem Landesparteitag in Lahnstein

      Jahrelang war Julia Klöckner die omnipräsente Spitzenfrau in der rheinland-pfälzischen CDU: Parteivorsitzende und Fraktionsvorsitzende in einer Person. Bisher hatte sie das Heft voll und ganz in der Hand. Seit einem halben Jahr ist sie nun die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und in Rheinland-Pfalz "nur noch" die Parteivorsitzende. In Berlin hat sie nach Expertenmeinung mit dem Management der Dürreschäden von Bauern erste Meriten gesammelt und ihr wird eine gute Performance in den ersten sechs Monaten attestiert. Aber hat sie auch noch genug Zeit für Rheinland-Pfalz? "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"- Reporter Wolfgang Heintz ist dieser Frage nachgegangen.

      • Zur Sache hilft: Biotop für Libellen in Gefahr

      Thomas Fillmann aus Dickesbach an der Nahe will nicht zulassen, dass sein kleines Biotop für Libellen einfach so verschwindet. Seit Jahren hegt und pflegt er den kleinen Weiher, der am früheren Schnorrenbach mitten im Wald liegt - ein Paradies für Wanderer und Spaziergänger. Doch genau damit, so erzählt der 51-Jährige, soll nach dem Willen der Kreisverwaltung Birkenfeld Schluss sein. Der Weiher solle zugeschüttet werden; aus wasserwirtschaftlichen Gründen wie es heißt. Thomas Fillmann kämpft um den Erhalt, sammelt Unterschriften und will bei der Kreisverwaltung eine Petition einreichen. Doch bisher blieb die Behörde bei ihrer Ablehnung. Verzweifelt hat sich Thomas Fillmann an "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" gewandt.

      • Zur Sache Schätzchen: "Zurück in die 70er"

      Grell und bunt! Zum 72. Landesparteitag hat sich die CDU die farbenprächtig dekorierte Lahnsteiner Stadthalle aus den 70er Jahren ausgesucht. Aber selbst beim Gespräch über die Farben und Moden der Flower-Power-Epoche geraten "Comic-Malu" und "Comic-Julia" in heftigen Streit.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.05.2020