• 11.08.2018
      11:45 Uhr
      Herta Däubler-Gmelin - Eine von hier SWR Fernsehen RP
       

      Sie hat die Bonner Republik aufgemischt und die Berliner gleich dazu. Sie war gefürchtet wegen ihres messerscharfen Verstandes und durchkämpfte jeden politischen Hurrikan in der Männerwelt Politik. Sie ist eine der Großen des Südwestens. Wegbereiterin für Deutschlands Frauen im Kabinett, Deutschlands erste Justizministerin, streitbare Anwältin und wohl die prägende politische Kraft für internationale Rechtskultur. Eine, die austeilen kann und dafür viel einstecken musste.

      Samstag, 11.08.18
      11:45 - 12:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Sie hat die Bonner Republik aufgemischt und die Berliner gleich dazu. Sie war gefürchtet wegen ihres messerscharfen Verstandes und durchkämpfte jeden politischen Hurrikan in der Männerwelt Politik. Sie ist eine der Großen des Südwestens. Wegbereiterin für Deutschlands Frauen im Kabinett, Deutschlands erste Justizministerin, streitbare Anwältin und wohl die prägende politische Kraft für internationale Rechtskultur. Eine, die austeilen kann und dafür viel einstecken musste.

       

      Sie hat die Bonner Republik aufgemischt und die Berliner gleich dazu. Sie war gefürchtet wegen ihres messerscharfen Verstandes und durchkämpfte jeden politischen Hurrikan in der Männerwelt Politik. Sie ist eine der Großen des Südwestens. Wegbereiterin für Deutschlands Frauen im Kabinett, Deutschlands erste Justizministerin, streitbare Anwältin und wohl die prägende politische Kraft für internationale Rechtskultur. Eine, die austeilen kann und dafür viel einstecken musste.

      Kaum jemand stellt sich so für die eigenen Überzeugungen in den politischen Kugelhagel. Kaum jemand hat den Kampf mit so vielen Klischees aufgenommen und sich ihren Platz fernab der typischen Frauenthemen erkämpft.

      Doch worin wurzeln Däubler-Gmelins politische Überzeugungen? Wie entwickelte sich ihr Demokratieverständnis unter der wechselhaften Biografie ihres Vaters? Wie konterte sie das männliche Selbstbewusstsein ihrer Kollegen, und was gibt sie ihren Nachfolgerinnen heute an Rat? Die Autorin Ulrike Gehring zeigt in einem filmischen Portrait des Südwestrundfunks das Bild einer überzeugten Juristin, deren Karriere zwar Haken und Ösen aufweist, aber den Frauen von heute den Weg bereitete.

      Sie hat die Bonner Republik aufgemischt und die Berliner gleich dazu. Sie war gefürchtet wegen ihres messerscharfen Verstandes und durchkämpfte jeden politischen Hurrikan in der Männerwelt Politik. Sie ist eine der Großen des Südwestens. Wegbereiterin für Deutschlands Frauen im Kabinett, Deutschlands erste Justizministerin, streitbare Anwältin und wohl die prägende politische Kraft für internationale Rechtskultur. Eine, die austeilen kann und dafür viel einstecken musste.

      Kaum jemand stellt sich so für die eigenen Überzeugungen in den politischen Kugelhagel. Kaum jemand hat den Kampf mit so vielen Klischees aufgenommen und sich ihren Platz fernab der typischen Frauenthemen erkämpft.

      Doch worin wurzeln Däubler-Gmelins politische Überzeugungen? Wie entwickelte sich ihr Demokratieverständnis unter der wechselhaften Biografie ihres Vaters? Wie konterte sie das männliche Selbstbewusstsein ihrer Kollegen, und was gibt sie ihren Nachfolgerinnen heute an Rat? Die Autorin Ulrike Gehring zeigt in einem filmischen Portrait des Südwestrundfunks das Bild einer überzeugten Juristin, deren Karriere zwar Haken und Ösen aufweist, aber den Frauen von heute den Weg bereitete.

      Zum 75. Geburtstag von Herta Däubler-Gmelin (12.8.)

      Zum 75. Geburtstag von Herta Däubler-Gmelin (12.8.)

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 11.08.18
      11:45 - 12:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019