• 14.01.2012
      07:45 Uhr
      Der Kölner Zoo Von der Tierschau zur Naturschutzeinrichtung - Planet Schule | SWR Fernsehen RP
       

      Die Flusspferde des Kölner Zoos ziehen um. Genau 150 Jahre nach der Gründung des Tierparks am Rhein dürfen die Dickhäuter das älteste Gebäude mit großem Aufwand verlassen.

      Samstag, 14.01.12
      07:45 - 08:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die Flusspferde des Kölner Zoos ziehen um. Genau 150 Jahre nach der Gründung des Tierparks am Rhein dürfen die Dickhäuter das älteste Gebäude mit großem Aufwand verlassen.

       

      Ihre neue Heimat ist der Hippodom, die modernste Anlage ihrer Art in Europa. Die Geschichte der Flusspferde in der Domstadt am Rhein spiegelt nicht nur den Wandel eines der größten Tierparks Europas wieder. Die Umsiedlung der Hippos steht für die Umgestaltung vieler Zoos von der traditionellen Tierschau zu einer modernen Naturschutzeinrichtung.
      Der Kölner Zoo mit seinen über 9.000 Tieren ist der drittälteste Tiergarten Deutschlands, den heute jährlich mehr als anderthalb Millionen Menschen besuchen. Die lange Geschichte der Kölner Arche ist von Fortschritten in der Tierhaltung, aber auch von Fehlern, Unfällen und existenziellen Herausforderungen geprägt. Eines der berühmtesten Tiere des Kölner Zoos - der Schimpanse Petermann - brach aus, verletzte den damaligen Zoodirektor schwer und wurde erschossen.
      Heute folgt der Zoo modernen Konzepten. Neben der Präsentation attraktiver Tierarten für den Besucher steht die artgerechte Haltung im Vordergrund. Die Dokumentation führt dem Zuschauer das vor Augen, was in vielen Zoo-Dokusoaps fehlt: die Herausforderungen eines modernen Tiergartens im Wandel der Zeit.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.03.2023