• 06.11.2011
      18:45 Uhr
      Bekannt im Land Was dem Einzelnen nicht möglich ist - Friedrich Wilhelm Raiffeisen | SWR Fernsehen RP
       

      In der Stadt, Land, Kreis -Woche im Landkreis Altenkirchen darf ein berühmter Westerwälder nicht fehlen: Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Der Archiv-Film aus dem Jahr 1998 schildert sein Leben und die Entstehung der Genossenschaftsidee.

      Sonntag, 06.11.11
      18:45 - 19:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      In der Stadt, Land, Kreis -Woche im Landkreis Altenkirchen darf ein berühmter Westerwälder nicht fehlen: Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Der Archiv-Film aus dem Jahr 1998 schildert sein Leben und die Entstehung der Genossenschaftsidee.

       

      Das SWR Fernsehen hat in seinen Archiven gesucht und zeigt einen Film aus dem Jahr 1998, der das Leben Friedrich Wilhelm Raiffeisens und die Entstehung der Genossenschaftsidee schildert.

      Friedrich Wilhelm Raiffeisen wird 1818 in Hamm an der Sieg geboren, wächst in einer kinderreichen Bauernfamilie auf. Es ist kein leichtes Leben, denn trotz Ende der Leibeigenschaft und Beginn der Industrialisierung leidet die Landbevölkerung große Not. Wucherer nutzen die wirtschaftliche Situation skrupellos aus.

      Als Bürgermeister der Westerwaldgemeinde Weyerbusch gründet Raiffeisen im Hungerwinter 1846/47 einen Frucht- und Brodverein zur Versorgung Notleidender. Mehl wird auf Vorschuss ausgegeben. Ein Backhaus entsteht. Nach weiteren Erfahrungen mit solchen Hilfsvereinen sieht er jedoch die Grenzen rein karitativer Tätigkeit. Für Raiffeisen war daher die Gründung von Darlehenskassen-Vereinen ein großer Schritt zu Selbstverwaltung und Selbsthilfe. Die Solidarhaft der Vereinsmitglieder diente nicht nur der Beschaffung der nötigen Geldmittel. Sie förderte auch das Bewusstsein für die Gemeinschaft. Mit niedrigen Zinsen und langfristigen Krediten konnten Bauern nun Vieh kaufen, Häuser instandsetzen und Ackergeräte verbessern.

      Wird geladen...
      Sonntag, 06.11.11
      18:45 - 19:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2021