• 18.04.2021
      01:30 Uhr
      Verfehlung Fernsehfilm Deutschland 2015 | SWR Fernsehen RP
       

      An Verleumdung möchte der katholische Gefängnisseelsorger Jakob Völz glauben, als sein bester Freund Dominik Bertram wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in Untersuchungshaft genommen wird. Doch was Jakob ahnt, aber nicht wissen will, wird zur Zerreißprobe für seinen Glauben und sein Selbstverständnis.
      Der Missbrauch von Kindern lässt uns fassungslos zurück. Noch fassungsloser macht uns nur das Schweigen darüber. Das der Kinder selbst, die durch Familie oder Erziehungsanstalten eingeschüchtert sind, und das der Institutionen, in denen so etwas passiert und die dafür keine Verantwortung übernehmen.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.04.21
      01:30 - 03:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      An Verleumdung möchte der katholische Gefängnisseelsorger Jakob Völz glauben, als sein bester Freund Dominik Bertram wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in Untersuchungshaft genommen wird. Doch was Jakob ahnt, aber nicht wissen will, wird zur Zerreißprobe für seinen Glauben und sein Selbstverständnis.
      Der Missbrauch von Kindern lässt uns fassungslos zurück. Noch fassungsloser macht uns nur das Schweigen darüber. Das der Kinder selbst, die durch Familie oder Erziehungsanstalten eingeschüchtert sind, und das der Institutionen, in denen so etwas passiert und die dafür keine Verantwortung übernehmen.

       

      "Da schmeißt einer mit Dreck, und es ist nur eine Frage der Menge, ob was hängen bleibt ..."
      Das möchte der katholische Gefängnisseelsorger Jakob Völz gern glauben, als sein bester Freund und Kollege Dominik Bertram wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in Untersuchungshaft genommen wird. Doch was Jakob ahnt, aber nicht wissen will, wird zur Zerreißprobe für seinen Glauben und sein Selbstverständnis.

      Der Missbrauch von Kindern lässt fassungslos zurück. Noch fassungsloser macht nur das Schweigen darüber. Das der Kinder selbst, die durch Familie oder Erziehungsanstalten eingeschüchtert sind, und das der Institutionen, in denen so etwas passiert und die dafür keine Verantwortung übernehmen. Der Film wagt es, seine Geschichte aus der Perspektive eines Erwachsenen zu erzählen, der zwar nicht der Täter ist, der aber als Mitwisser die Verantwortung übernehmen muss, dies jenseits von Weisungen anzuzeigen. So sehr die Geschichte hier eine Innensicht der katholischen Kirche zeigt, so sehr geht sie über den kirchlichen Kontext hinaus, wenn sie für jeden die Frage nach Verantwortung im Gegensatz zu beruflichen oder persönlichen Loyalitäten stellt.

      Als früherer Priesteramtskandidat der Erzdiözese Köln hat Regisseur und Drehbuchautor Gerd Schneider besondere Einblicke in die Funktionsweise der katholischen Kirche, die er in sein Regiedebüt einfließen lässt. Nach seinem Kinostart 2015 wurde "Verfehlung" mit dem Preis des 6. Kirchlichen Filmfestivals Recklinghausen ausgezeichnet und erhielt das Prädikat "besonders wertvoll". Sebastian Blomberg, der Jakob Völz verkörpert, war schon in Johannes Nabers "Zeit der Kannibalen" (2015 ausgezeichnet mit einer Lola in Bronze als herausragender Film und einer goldenen Lola für das beste Drehbuch) zu sehen; Jan Messutat konnte in "Hin und weg" (2014) von Regisseur Christian Zübert überzeugen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.04.21
      01:30 - 03:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.06.2021